WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Pharma Merck und Tencent wollen Gesundheitsdienste für China entwickeln

Gemeinsam mit dem chinesischen Internet-Riesen will der Darmstädter Pharmakonzern die Versorgung von Patienten „einfacher und effizienter“ machen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im Fokus der Zusammenarbeit sollen alle Therapiebereiche stehen, in denen die Healthcare-Sparte des deutschen Pharmakonzerns in China tätig ist. Quelle: dpa

Frankfurt Der Darmstädter Pharmakonzern Merck will mit dem chinesischen Internet-Riesen Tencent bei der Nutzung künstlicher Intelligenz zur Entwicklung digitaler Gesundheitsdienste in China zusammenarbeiten. Dazu unterzeichneten die beiden Unternehmen am Mittwoch eine strategische Vereinbarung. Im Fokus der Zusammenarbeit stünden alle Therapiebereiche, in denen die Healthcare-Sparte von Merck in China tätig ist, zum Beispiel Allergien.

„Wir wollen zukunftsweisende Internetplattformen und künstliche Intelligenz, Big Data sowie Cloud-Computing-Fähigkeiten nutzen, um gemeinsam mit Partnern die Gesundheitsversorgung in China für alle Patienten einfacher und effizienter zu gestalten“, erläuterte Tencent-Medical-Manager Zhang Meng.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%