WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Autobauer Fords Finanzchef geht Ende des Jahres in den Ruhestand

Finanzchef Bob Shanks hat einem Medienbericht zufolge seinen Rückzug aus dem Unternehmen angekündigt. Ein Nachfolger soll in der zweiten Jahreshälfte bekannt gegeben werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein Mann läuft an dem Logo von Ford vorbei: Der US-Autobauer wird einem Bericht zufolge im kommenden Jahr einen neuen Finanzchef benötigen. Quelle: Reuters

Bangalore Der Finanzchef des US-Autobauers Ford Motor, Bob Shanks, will einem Medienbericht zufolge zum Jahresende in den Ruhestand gehen. Ein Nachfolger werde wahrscheinlich in der zweiten Jahreshälfte bekannt gegeben, berichtet „CNBC“ am Donnerstag.

Shanks ist seit April 2012 in seiner derzeitigen Position. Bei Ford war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Shanks kam 1977 zu Ford. Er war früher auch beim japanischen Rivalen Mazda Motor als Finanzchef tätig.

Ford machte zuletzt der Abschwung des Automobilmarktes zu schaffen. Zum Jahresschluss rutschte der zweitgrößte US-Autobauer in die roten Zahlen, unter dem Strich stand ein Verlust von 116 Millionen Dollar. Im Vorjahreszeitraum war noch ein Gewinn von 2,5 Milliarden Dollar angefallen. Erst kürzlich hatte Ford den Umbau des Europageschäfts angekündigt, das hohe Verluste schreibt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%