WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Britischer Bezahlsender Walt Disney muss auch für Sky bieten

Die Hängepartie um die Sky-Übernahme geht weiter. Die britischen Behörden fordern ein Kaufangebot vom US-Unterhaltungsriesen Disney.

Disney hatte mit Fox die Übernahme des Kino- und TV-Geschäfts für 52 Milliarden Dollar vereinbart. Quelle: AP

LondonDer US-Medienkonzern Walt Disney muss im Zuge der milliardenschwere Übernahme von Anteilen an Twenty-First Century Fox ein Angebot für den gesamten britischen Bezahlsender Sky vorlegen. Die britische Aufsicht erklärte am Donnerstag, Disney müsse dabei mindestens so viel bieten wie Fox, das 10,75 Pfund je Aktie für den Anteil an Sky zahlen will, den es noch nicht besitzt. Das Angebot müsse binnen 28 Tagen nach der Übernahme der Fox-Anteile vorgelegt werden.

Der Konzern des Medienunternehmers Rupert Murdoch hält derzeit 39 Prozent an Sky. Vor 17 Monaten hatte er eine Offerte für den Rest des Bezahlsenders vorgelegt, wartet aber immer noch auf die Genehmigung. Disney hat in der Zwischenzeit mit Fox die Übernahme des Kino- und TV-Geschäfts für 52 Milliarden Dollar vereinbart. Dazu zählt auch der Sky-Anteil.

Sollte Fox vor Abschluss des Geschäfts Sky gänzlich übernommen haben, oder sollte ein anderes Unternehmen wie der US-Kabelkonzern Comcast mehr als die Hälfte an Sky kaufen, gelte die Vorschrift nicht, teilte die Aufsicht weiter mit. Comcast hatte am 27. Februar eine Offerte für Sky vorgelegt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%