Firmengründer schafft Übernahme Dells Börsenabgang

Michael Dell war erfolgreich: Der Firmengründer und Konzernchef stemmt die Milliardenübernahme des Computerherstellers Dell. Nun soll das Unternehmen von der Börse genommen werden.

Firmengründer Michael Dell ist die Übernahme des Computerbauers geglückt. Quelle: Reuters

Round RockDer weltweit drittgrößte Computerbauer Dell soll von der Börse verschwinden. Ein Konsortium um Firmengründer, Großaktionär und Konzernchef Michael Dell hat eine insgesamt 24,4 Milliarden Dollar (18 Milliarden Euro) schwere Übernahme ausgehandelt, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Microsoft und der Finanzinvestor Silver Lake wollten sich als Partner von Michael Dell vermutlich mit etwa zwei beziehungsweise rund einer Milliarde Dollar an dem Kauf des inzwischen auf Platz drei abgerutschten ehemaligen Branchenprimus beteiligen, hieß es zuvor. Konzernchef Dell wolle seinen Anteil von 16 Prozent plus eigenes Kapital einbringen, um den Mehrheitsanteil zu übernehmen.

Dell will das Unternehmen von der Börse nehmen und so mehr Zeit für eine Neuausrichtung gewinnen. Der Konzern wurde zuletzt am Markt mit rund 23 Milliarden Dollar bewertet. Ihm macht die Schwäche auf dem PC-Markt und der wachsende Trend hin zu den flachen Tablet-Computern zu schaffen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%