WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Foto-App Nutzeranstieg lässt Snapchat-Aktie hochschnellen

Nach mehreren schwachen Quartalen hat die App die Erwartungen der Börse übertroffen. Snapchat bleibt aber weiter in den roten Zahlen.

Die Snapchat-App kann einen Besucherzustrom vorweisen. Quelle: Reuters

San FranciscoDer Anbieter der Kommunikations-App Snapchat fasst im Wettstreit mit Facebook Fuß und zieht mehr neue Nutzer an. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer legte im abgelaufenen Quartal um neun auf 187 Millionen zu, wie das Unternehmen Snap am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Das ist mehr als von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten für möglich gehalten hatten.

Das machte sich auch in den Geschäftszahlen bemerkbar: Der Umsatz schnellte um 72 Prozent auf 285,7 Millionen Dollar nach oben. An der Börse kamen diese Zahlen gut an. Die Aktie legte im nachbörslichen Handel um fast 30 Prozent zu und notiere erstmals seit Juli wieder über den Ausgabepreis von 17 Dollar.

Snap steckt aber mit einem Quartalsverlust von rund 350 Millionen Dollar weiter tief in den roten Zahlen. Das war zwar mehr als doppelt so viel wie vor einem Jahr (170 Millionen) - aber weniger als von Analysten erwartet.

Die Zahlen zeigten, dass es dem Unternehmen gelinge, die Kosten für neue Nutzer und den Dienst in den Griff zu bekommen, sagte Michael Pachter von Wedbush Securities. Das bereite den Weg, Gewinne zu erwirtschaften. "Es ist noch ein weiter Weg, aber das war ein guter erster Schritt."

Snapchat wird vor allem von Menschen unter 30 Jahren genutzt, die es schätzen, dass ihre Nachrichten schnell wieder gelöscht werden. Das Unternehmen nimmt vor allem mit Werbung Geld ein und konkurriert dabei direkt mit Google und Facebook.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%