Pay-TV-Sender Sky steigert die Gewinne

Der Bezahlsender Sky kann seinen Umsatz inmitten der Übernahmeversuche von Rupert Murdoch um fünf Prozent steigern. Grund dafür sind steigende Kundenzahlen – die sich europaweit auf nun 23 Millionen Nutzer belaufen.

LondonInmitten der Übernahmeversuche des Medienmoguls Rupert Murdoch setzt der europäische Pay-TV-Sender Sky sein Wachstum fort. Dank steigender Kundenzahlen kletterte der Umsatz im ersten Geschäftshalbjahr um fünf Prozent auf 6,7 Milliarden Pfund, wie der in Großbritannien ansässige Konzern am Donnerstag mitteilte. Der Betriebsgewinn legte um zehn Prozent auf 1,1 Milliarden Pfund zu. Europaweit stieg die Abonnentenzahl um 365.000 auf 23 Millionen, davon rund fünf Millionen in Deutschland und Österreich.

Die britische Wettbewerbsbehörde war Murdoch zuletzt bei dem milliardenschweren Kauf des Bezahlfernsehsenders in die Quere gekommen. Der Medienmogul will mit der 15,7 Milliarden Dollar schweren Transaktion die vollständige Kontrolle über Sky erlangen und sich die 61 Prozent sichern, die sein US-Medienkonzern Twenty-First Century Fox noch nicht hält. Die Wettbewerbshüter machten Murdoch zur Auflage, er müsse sicherstellen, dass er keinen Einfluss auf das Nachrichtengeschäft des Senders nehmen könne. Murdoch verlegt in Großbritannien auch Zeitungen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%