WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Energieversorger Finnen halten jetzt 75 Prozent an Uniper

Der Fortum-Konzern stockt seine Beteiligung an dem Kraftwerksbetreiber aus. Gespräche über eine gemeinsame Strategie laufen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In Deutschland betreibt der Konzern zahlreiche Kohle-, Gas- und Wasserkraftwerke. Quelle: dpa

Der finnische Fortum-Konzern hat seine Beteiligung am Düsseldorfer Energieversorger Uniper weiter aufgestockt. Fortum halte jetzt gut 75 Prozent der Anteile, teilte Uniper am Dienstag mit. Zuvor hatte der Fortum-Anteil bei 73,4 Prozent gelegen.

Die Finnen waren 2018 bei dem aus dem Eon-Konzern hervorgegangenen Kraftwerksbetreiber eingestiegen und hatten ihren Anteil gegen den Widerstand des früheren Uniper-Managements nach und nach ausgebaut.

Im vergangenen Jahr hatte Fortum zugesichert, bis Ende 2021 keinen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag anzustreben und bis dahin auch nicht die Minderheitsaktionäre aus dem Unternehmen zu drängen. Gespräche über eine gemeinsame Strategie von Uniper und Fortum hätten begonnen, hatte Uniper-Chef Andreas Schierenbeck in der vergangenen Woche mitgeteilt.

Uniper ist einer der großen europäischen Stromerzeuger. In Deutschland betreibt er zahlreiche Kohle-, Gas- und Wasserkraftwerke. Dazu gehört auch das umstrittene Steinkohlekraftwerk in Datteln.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%