WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Uniper

Die 2016 gegründete Uniper SE ist durch Abspaltung der Energieerzeugungssparten Wasser, Kohle und Gas der E.ON SE entstanden. Im September 2016 erfolgte der Börsengang der Uniper SE. Das Unternehmen beschäftigt etwa 15.000 Mitarbeiter.

Mehr anzeigen

Energiewende Uniper will Kraftwerk Datteln nicht für Kohleausstieg stilllegen

Der Energiekonzern Uniper will sein fast fertiggestelltes Kohlekraftwerk Datteln 4 nicht für den Kohleausstieg opfern. Vorstandsmitglied Rümmler spricht von einem „Schildbürgerstreich“.

Gaskonzerne OMV und Gazprom blasen Tauschgeschäft ab

OMV und Gazprom verwerfen Pläne für ein seit Jahren geplantes Tauschgeschäft: OMV will dem russischen Energieriesen stattdessen einen 25-Prozent-Anteil des sibirischen Gasfeldes Urengoi direkt abkaufen.

Energiekonzerne OMV und Gazprom blasen Tauschgeschäft ab

Die beiden Energiekonzerne geben ihren angekündigten Anteilstausch auf. Stattdessen will OMV nun Teile des sibirischen Gasfeldes Urengoi direkt von Gazprom abkaufen.

1400 neue Kohlekraftwerke Kohleverstromung könnte um 33 Prozent steigen

Während Deutschland über den Kohleausstieg diskutiert, steigt der Ausbau von Kohlekraftwerken laut einer neuen Studie weltweit rasant. Auch deutsche Konzerne mischen mit. Europa ist in der Kohlefrage zutiefst gespalten.
von Andreas Macho

Stada-Übernahme Hedgefonds-Bonus ermöglicht Börsenrückzug

Finanzinvestoren wollen den Pharmahersteller Stada übernehmen - und von der Börse nehmen. Der berüchtigte Hedgefondsmanager Paul Singer setzte eine höhere Offerte für die Aktionäre durch.

Aufsichtsrat-Beschlüsse Kerkhoff führt Thyssenkrupp als Chef durch die Aufspaltung

Der Thyssenkrupp-Aufsichtsrat hat die Aufspaltung des Konzerns beschlossen. Außerdem soll der bisherige Interimschef Kerkhoff den Chefposten regulär übernehmen. Ein neuer Aufsichtsrat-Chef steht ebenfalls fest.

Ostseepipeline Russland könnte Nord Stream 2 allein bezahlen

US-Gesetze machen Sanktionen gegen Nord Stream 2 und alle beteiligten Partner möglich. In diesem Fall könnte Russland die Kosten alleine tragen.

Gasnetz Offenes Rennen um Deutschlands erstes Flüssiggas-Terminal

Flüssigerdgas hat viele Vorteile, nicht nur als emissionsarmer Treibstoff. Deutschland hat noch kein Terminal. Das soll sich bald ändern.

Brunsbüttel, Stade und Wilhelmshaven Das Rennen um Deutschlands erstes Flüssiggas-Terminal läuft

Flüssigerdgas, kurz LNG, hat viele Vorteile, etwa als emissionsarmer Treibstoff oder für die Versorgungssicherheit im Gasnetz. Allerdings muss LNG per Tanker nach Europa gebracht werden. Das soll sich ändern.

Aktienindizes So sehen MDax, SDax und TecDax künftig aus

Die Deutsche Börse hat nicht nur den Dax umsortiert. Weitreichendere Änderungen gibt es in den Nebenwerte-Indizes. Alle Werte auf einen Blick.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 43 vom 19.10.2018

Der Profit mit den Pendlern

Wie die Mobilitätsindustrie aus dem Arbeitsweg ein Geschäftsmodell macht.

Folgen Sie uns