WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

EntscheidungsMacher Nikolaus von Bomhard etabliert die KI bei MunichRe

Nikolaus von Bomhard Quelle: dpa

Nikolaus von Bomhard sorgt für neuen Schwung bei der 1880 gegründeten MunichRe: Was er vorhat – und welche Rolle Künstliche Intelligenz dabei spielt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Mit der Initiative „Management der Zukunft“ zeichnen die WirtschaftsWoche und KPMG jährlich CEOs aus, die mit ihren Entscheidungen für Mut und Führungsstärke stehen. Warum Nikolaus von Bomhard zu den Nominierten für den Titel EntscheidungsMacher 2020 zählt, erfahren Sie in diesem Text.

Sie kennen weitere Managerinnen oder Manager, die Sie im laufenden Jahr durch mutige, zukunftsweisende Entscheidungen beeindruckt haben? Dann nominieren Sie hier Ihre Favoritin oder Ihren Favoriten für die Wahl zum EntscheidungsMacher 2020!

Ein Feingeist mit Bodenhaftung, so wird Nikolaus von Bomhard oft genannt. Er galt schon als Intellektueller unter Deutschlands Dax-Chefs, als er noch Vorstandschef des Rückversicherers MunichRe war. Nach zweijähriger Abkühlungsphase ist der 63-Jährige seit 2018 als Chefaufseher zurück an der Münchner Königinstraße. Dass kaum ein anderer Versicherer so früh und so konsequent begonnen hat, die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz zu nutzen, hängt nicht zuletzt an den zuweilen philosophisch anmutenden Überlegungen des studierten Juristen. Wenn er etwa anderen Unternehmern oder auch Politikern eine „verhängnisvolle Bereitschaft zum Überraschtsein“ vorhält.

Von Bomhard ist überzeugt, dass „die vermeintliche Unvorhersehbarkeit von Ereignissen“ allzu oft als Ausrede für fehlendes Risikomanagement herhalten müsse. Seine Gegenthese lautet: „Wer auf das prinzipiell Vorhersagbare vorbereitet ist, der hat die Hände frei für das wirklich Unvorhersagbare.“ Und kann dann schnell im Interesse der Versicherten handeln.

So lässt MunichRe nach schweren Stürmen wie dem Hurrikan Michael im vergangenen Jahr an der Südostküste der USA betroffene Gebiete überfliegen. Algorithmen berechnen dann automatisch Gebäudeschäden. Die Schadenregulierung kann unverzüglich starten – oft noch, bevor die Versicherten selbst Meldung erstatten.

Der Rückversicherer betreibt Innovationslabs in München, Berlin, New York und Peking. Auch intern förderte von Bomhard bereits vor seinem Abschied aus dem operativen Geschäft des Rückversicherers eine Startup-Kultur: Teams von Mitarbeitern können sich seither um Budgets und Büros bewerben und eigene Geschäftsideen entwickeln. Die mitunter durchaus radikalen Ansätze sollen Schwung in das 1880 gegründete Mutterhaus bringen.

Nicht alle Ungewissheiten und Risiken können damit ausgeräumt werden. Aber da hält es von Bomhard mit dem österreichischen Lyriker Erich Fried: „Zweifle nicht an dem, der dir sagt, er hat Angst. Aber hab Angst vor dem, der dir sagt, er kennt keinen Zweifel.“

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%