WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bildungsforscher Volker Ladenthin "PISA gefährdet unser Bildungssystem"

Seite 4/4

Die Folge ist ein Verlust an Kultur

Und was bedeutet das für unser Bildungssystem und - noch wichtiger - für die jungen Menschen in diesem System?

Die Folge für das Bildungssystem ist der Verlust an Kultur, also der Verlust von bedeutsamen Inhalten: Philosophie, Politik, Kunst, Literatur, Natur oder humaner Lebenssinn werden zur Privatangelegenheit – oder eben zum Geschäft. Und am Menschen zählt nur noch das, was er auf dem Arbeitsmarkt wert ist: Seine Beschäftigungsfähigkeit, seine Ausbeutbarkeit.

Solch ein Wert eines Menschen lässt sich nach PISA sogar in Euro ausdrücken. Damit aber schwächen wir das Selbstwertgefühl der Menschen. Und wenn die Schulen dieses nicht mehr auszubilden helfen, dann suchen sich junge Leute es eben woanders. Wir kennen in Deutschland ja solche Angebote, die dann angenommen werden, wenn das Bildungssystem nichts anderes mehr zu bieten hat als Lernen für den nächsten Test. Die Kinder werden sich dann umschauen, was der Sinngebungsmarkt bereithält – auch in Richtung von Scharlatanen, Sekten und Rechtsradikalen. Zu steuern ist das dann nicht mehr.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Bedeutet Ihre Kritik dann andersherum, dass alles in Ordnung ist im deutschen Bildungssystem? PISA macht alles schlecht, wir stellen es also ein – und alle sind wieder zufrieden?

Bildungssysteme waren und sind nie in Ordnung. Weil jede junge Generation sie in Unordnung bringt und auch bringen muss. Aber wenn man dann etwas wieder in Ordnung bringen will, sollte man mehr anzubieten haben als das vage Versprechen: „Wenn Du Dich und Deine Interessen aufgibst, wirst Du einst einen Arbeitsplatz bekommen!“ Nein, unser Bildungssystem ist alles andere als perfekt, das ist mir sehr wohl bewusst. PISA aber verbessert es nicht etwa, nein, eher im Gegenteil: PISA gefährdet unser Bildungssystem! Deswegen sollten wir auch sobald als möglich Schluss machen damit.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%