WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Drogenmissbrauch Nase voll? Hilfe zum Ausstieg

Seite 3/3

Einige Kliniken bieten auch eine ambulante Suchttherapie an. So etwa die Fliedner Klinik Düsseldorf, die Privatpatienten behandelt. Kontakt: Martin-Luther-Platz 26, 40212 Düsseldorf, Telefon 02 11/2 00 52 70, Internet: fliednerklinikduesseldorf.de Seit Juni 2008 bietet das Kölner Alexianer-Krankenhaus eine ambulante Sucht-Rehabilitation, insbesondere für Alkohol- und Tablettenabhängige. Kontakt: Kölner Straße 64, 51149 Köln, Telefon 01803/ 880010000, Internet: www.alexianer.de/koeln Unternehmen ohne eigene Gesundheitsexperten können mit externen Fachleuten kooperieren – etwa dem Fürstenberg Institut, das sich auf betriebliches Gesundheitsmanagement und externe Mitarbeiterberatung spezialisiert hat: www.fuerstenberg-institut.de

LINKS

Auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt es zudem zahlreiche Broschüren mit Informationen über Substanzen und Tipps für Betroffene, Angehörige und Firmen zum kostenlosen Download: bzga.de. Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. bietet online zahlreiche Informationen zum Thema Abhängigkeit und eine Datenbank, in der über 2300 Hilfs-Einrichtungen genannt werden: www.dhs.de Infos über die neuartige Prometa-Therapie gibt es unter: www.prometa.ch

LESETIPPS

Hans-Christian Dany: Speed. Eine Gesellschaft auf Droge. Nautilus 2008. 14,90 Euro. Ines Geipel: No Limit. Wie viel Doping verträgt die Gesellschaft. Klett-Cotta 2008. 17,90 Euro. Jörg Auf dem Hövel: Pillen für den besseren Menschen. Wie Psychopharmaka, Drogen und Biotechnologie den Menschen der Zukunft formen. Verlag Heinz Heise 2008. 18 Euro. Hilarion G. Petzold u.a.: Integrative Suchttherapie. Theorie, Methoden, Praxis, Forschung. Vs Verlag 2007. 49,90 Euro. Leslie Iversen: Drogen und Medikamente. Geschichte, Herstellung, Wirkung. Reclam 2004. 4,80 Euro. Peter Ditzel, Ernst Pallenbach: Drogen und Sucht. Suchtstoffe – Arzneimittel – Abhängigkeit – Therapie. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 2003. 39 Euro. Ralf Schneider: Die Suchtfibel. Informationen zur Abhängigkeit von Alkohol und Medikamenten für Betroffene, Angehörige und Interessierte. Schneider Verlag Hohengehren 2001. 11 Euro.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%