WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Finanzaufsicht FCA untersagt Geschäfte von britischer Wirecard-Tochter

Die britische Wirecard-Tochter darf wegen der Wirecard-Insolvenz keine regulierten Aktivitäten mehr ausüben. Das teilte die britische Finanzaufsicht mit.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Wirecard-Tochter erbringt in Großbritannien unter anderem Zahlungsdienstleistungen. Quelle: dpa

Die britische Finanzaufsicht FCA hat der Wirecard-Tochter Wirecard Card Solutions de facto den Geschäftsbetrieb untersagt. Die Firma dürfe wegen der Insolvenz des Mutterkonzerns keine regulierten Aktivitäten ausüben und müsse ihre Kunden darüber informieren, teilte die FCA am Freitag mit.

Auch dürften keine Gelder abfließen. Die Wirecard-Tochter erbringt in Großbritannien unter anderem Zahlungsdienstleistungen. Auch nutzen mehrere Start-Ups wie der N26-Rivale Revolut die Dienste von Wirecard für ihr Angebot.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%