WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Datenaffäre Facebook verliert in zwei Tagen Teslas Börsenwert

Wegen der Facebook-Datenäffare stürzte der Börsenwert des Unternehmens in zwei Tagen um 40 Milliarden Euro ab. Das ist beinahe so viel wie Tesla wert ist.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Facebook verliert in zwei Tagen fast Teslas Börsenwert

Die Facebook-Datenaffäre hat auch am Aktienmarkt ihre Spuren hinterlassen: Kaum hatte der Handel am vergangenen Montag eröffnet, stürzte Facebooks Aktienkurs an der US-Technologiebörse Nasdaq um satte 6,8 Prozent ab. Am nächsten Tag gab die Aktie noch einmal um 4,7 Prozent nach. Innerhalb von zwei Tagen verlor Facebook 40 Milliarden Euro seiner Marktkapitalisierung – fast so viel wie der US-Autohersteller Tesla mit seinen 43 Milliarden Euro insgesamt an der Börse wert ist.

Ein Vergleich, der zeigt, wie wertvoll Facebook im Verhältnis zu anderen Unternehmen geworden ist: Tesla würde gemäß seiner Marktkapitalisierung im Dax schließlich auf Platz 13 stehen – vor Adidas, Fresenius und der Deutschen Bank.

Und an Facebook selbst reicht kein Konzern der Bundesrepublik heran: IT-Gigant SAP kommt auf eine Marktkapitalisierung von 104 Milliarden Euro. Vor dem Kursverfall war das soziale Netzwerk also fast viermal so viel wert. In einem jüngsten Ranking lagen nur vier Konzerne vor dem Unternehmen von Mark Zuckerberg: Amazon, Microsoft, Google-Mutter Alphabet und Apple.

Grund für den Kursverfall war die Nachricht, dass das britische Datenanalyseunternehmen Cambridge Analytica vermutlich mehr als 50 Millionen Nutzerdaten von Facebook missbräuchlich genutzt und damit unter anderem die politischen Kampagnen vom jetzigen US-Präsident Donald Trump sowie der Brexit-Befürworter unterstützt haben soll. Am vergangenen Mittwoch ging es wieder leicht bergauf: Der Facebook-Aktienkurs legte zu.

Die aktuelle Handelsblatt-Titelgeschichte beleuchtet, wie Zuckerberg die Kontrolle über das soziale Netzwerk entgleitet und damit die Zukunft des Konzerns riskiert. Jetzt hier lesen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%