WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 US-Anleger machen Kasse – Pharmaaktie Novavax schießt in die Höhe

Die großen Wall-Street-Indizes starten im Minus. Geschäfte machten Anleger aber mit der Hoffnung auf Impfstoffe und Medikamente gegen das Coronavirus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In der berühmten Straße befindet sich der Sitz der New York Stock Exchange. Quelle: dpa

Nach der jüngsten Börsenrally haben US-Anleger am Dienstag Kasse gemacht. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,7 Prozent auf 26.109 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 fiel um 0,5 Prozent auf 3163 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,2 Prozent auf 10.412 Punkte ab.

In den Fokus der Anleger rückten die steigenden Coronavirus-Neuinfektionen. Im Großraum Miami im US-Bundesstaat Florida werden auf Anordnung des Bürgermeisters Restaurants und Bars wieder geschlossen. Florida meldete am Montag mehr als 6000 neue Fälle.

Trotz eines alarmierenden Anstiegs der Coronavirus-Fälle sind die US-Börsen in den vergangenen Tagen gestiegen. Denn es gab positive US-Konjunkturdaten, die die Ansicht untermauert haben, dass eine wirtschaftliche Erholung im Gange ist. Dazu zählten eine überraschende Expansion im US-Dienstleistungssektor und ein Rekordzuwachs an Arbeitsplätzen im Juni.

In den vergangenen Tagen beendeten die Indizes S&P 500 und Nasdaq den Handel fünf Mal in Folge mit Gewinnen. Der Technologieindex Nasdaq erreicht sogar am gestrigen Montag ein neues Rekordhoch.

Blick auf die Einzelwerte

Anleger trennten sich vor allem von Aktien aus dem besonders von der Pandemie betroffenen Reise- und Tourismussektor. Papiere von United Airlines und American Airlines fielen um bis zu vier Prozent. Titel des Flugzeugbauers Boeing verloren mehr als zwei Prozent. Auch die Kreuzfahrtbetreiber Royal Caribbean und Norwegian Cruise notierten schwächer.

Geschäfte machten Anleger dagegen mit der Hoffnung auf Impfstoffe und Medikamente gegen das Coronavirus. Eine von der US-Regierung zugesagte Milliardenförderung trieb die Aktien des Pharmaunternehmens Novavax um mehr als 36 Prozent in die Höhe. 1,6 Milliarden Dollar steuert Washington zur Entwicklung und Produktion eines Coronavirus-Impfstoffs bei.

Auch die Firma Regeneron bekommt 450 Millionen Dollar Zuschuss für seine in klinischen Studien befindlichen Antikörper-Therapie, die als Medikation oder Schutz gegen Covid-19 in Frage kommen könnte. Regeneron-Aktien stiegen um 1,2 Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%