WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 US-Börsen setzen Rekordjagd fort – Virgin-Galactic-Aktien brechen um 14 Prozent ein

Am morgigen Dienstag beginnt an der Wall Street die neue Bilanzsaison. Anleger halten sich zurück, doch zwei Indizes schaffen neue Rekordmarken.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Blick in den Handelssaal der New York Stock Exchange. Quelle: dpa

Am Tag vor Beginn der US-Bilanzsaison halten sich Anleger mit Engagements an der Wall Street zurück. Der breit gefasste S&P 500 und der technologielastige Nasdaq-Index markierten mit kleinen Gewinnen zur Eröffnung am Montag mit 4372 beziehungsweise 14.761 Punkten dennoch Rekordhochs. Der Dow Jones notierte kaum verändert bei 34.899 Zählern.

„Großartige Ergebnisse sind in den Kursen bereits enthalten“, sagte Thomas Hayes, Manager beim Vermögensverwalter Great Hill. „Ausblick ist das Motto der Stunde: Wir müssen erfahren, was die Manager zu den Ausblicken sagen um die aktuellen und künftigen Bewertungen zu rechtfertigen.“ Die Banken JP Morgan und Goldman Sachs eröffnen den Zahlenreigen am Dienstag.

Blick auf die Einzelwerte

Virgin Galactic: Die Aktien des Raumfahrtunternehmens rutschen mehr als 14 Prozent ab, nachdem Vorstandschef Richard Branson am Sonntag einen lang erwarteten Testflug ins All absolvierte. Es war der erste Raumflug für Virgin Galactic, der mehr als einen Passagier beförderte. Branson wurde auch der erste der milliardenschweren Gründer des Raumfahrtunternehmens, der mit seinem eigenen Raumschiff flog und schlug damit Elon Musk und Jeff Bezos.

Cheesecake Factory: Die Restaurant-Aktie kletterte um 2,8 Prozent. Das Investmenthaus Raymond James hatte die Aktie von „Market Perform“ auf „Outperform“ hochgestuft. Laut James würde der Markt das Comeback für Full-Service Restaurants unterschätzen. Die Aktien der Cheesecake Factory sind im vergangenen Monat um etwa acht Prozent gefallen.

JP Morgan, Bank of America: Die Aktien der großen Banken stiegen angesichts der Erwartungen auf starke Gewinnberichte in dieser Woche. JP Morgan hat einen Wertzuwachs von 0,7 Prozent, während Goldman Sachs um 1,5 Prozent nach oben klettert. Die Aktien der Bank of America wurden um rund ein Prozent höher gehandelt. JP Morgan und Goldman Sachs eröffnen am Dienstag vor Handelseröffnung die Quartalssaison. Bank of America, Citigroup und Wells Fargo berichten am Mittwoch.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%