WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Wall Street weiter in Rekordlaune – Biotech-Aktie steigt um knapp 70 Prozent

Zwei US-Börsenbarometer haben zum Auftakt neue Rekordmarken erreicht. Für gute Stimmung sorgten besser als erwartet ausgefallene Firmenbilanzen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In der berühmten Straße befindet sich der Sitz der New York Stock Exchange. Quelle: dpa

Die US-Börsen haben ihre Rekordjagd am Mittwoch mit angezogener Handbremse fortgesetzt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gewann 0,3 Prozent auf 27.857 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 und der Index der Technologiebörse Nasdaq legten je 0,1 Prozent auf 3965 und 11.221 Punkte zu. Beide Barometer markierten damit den zweiten Tag in Folge neue Bestmarken, fielen anschließend aber leicht zurück.

Für gute Stimmung sorgten besser als erwartet ausgefallene Firmenbilanzen. Die in der Pandemie gestiegenen Verkaufszahlen für Videospiele, Küchengeräte und Kleidung beim US-Einzelhändler Target lockten Investoren an.

Auch die Zahlen der Baumarktkette Lowe's überzeugten. Die Papiere gewannen mehr als zwei Prozent. Viele Amerikaner nutzten die Kontaktbeschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie für Renovierungen.

Positiv werteten Anleger zudem, dass sich im Ringen um neue Hilfen zur Bewältigung der Corona-Krise in den USA Demokraten und Republikaner offenbar nun zumindest auf ein kleineres Paket einigen wollen. „Es könnte sich auf ungefähr 500 Milliarden Dollar belaufen“, sagte ein mit der Angelegenheit vertrauter Regierungsmitarbeiter der Nachrichtenagentur Reuters. Seit dem Kurseinbruch im März haben vor allem billionenschwere Wirtschaftshilfen die Aufholjagd an den Börsen befeuert.

Nach dem Kaufrausch, der die amerikanischen Aktien innerhalb von fünf Monaten um mehr als 50 Prozent in die Höhe trieb, gibt es eine wachsende Debatte darüber, ob die Dynamik angesichts der hohen Bewertungen aufrechterhalten werden kann.

Das Protokoll der Sitzung der Federal Reserve, das um 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit veröffentlicht werden soll, könnte Anhaltspunkte für die Sichtweise der politischen Entscheidungsträger auf die Wirtschaft und ihre Maßnahmen im September liefern.

Es wird auch erwartet, dass sich der Schwerpunkt des Marktes auf die US-Präsidentschaftswahlen verlagern wird, die in etwa elf Wochen stattfinden werden. Die Demokraten haben am Dienstag Joe Biden formell für das Präsidentenamt nominiert. Der Nationalkonvent der Republikaner ist für nächste Woche geplant.

Blick auf die Einzelwerte

Target: Die in der Pandemie gestiegenen Verkaufszahlen für Videospiele, Küchengeräte und Kleidung beim US-Einzelhändler locken Investoren an. Die Aktien kletterten um rund 9,5 Prozent auf ein neues Rekordhoch.

Die Umsätze in den Filialen und im Online-Geschäft wuchsen im Quartal auf vergleichbarer Basis um 24,3 Prozent. Target-Kunden nutzten vor allem den Service für Lieferungen noch am selben Tag.

Momenta: Anleger langen bei Aktien von Momenta zu, nachdem der US-Pharmariese Johnson & Johnson das Biotechunternehmen aus dem Bundesstaat Massachusetts für 6,5 Milliarden Dollar kaufen will. Die Papiere klettern an der Wall Street um knapp 69 Prozent auf 52,15 Dollar. J&J will 52,50 Dollar je Momenta-Aktie in bar zahlen.

Galapagos: Ein Rückschlag in den USA belastet die Aktien der Pharmafirma. Der Kurs bricht um knapp ein Viertel ein. Die US-Gesundheitsbehörde FDA lehnte es ab, ein Arthritis-Medikament des Unternehmens in den USA zuzulassen. Die Behörde äußerte Bedenken und forderte weitere Testresultate an. Die Analysten von Jefferies werten dies als erheblichen Rückschlag für die Firma. Sie rechnen aber weiterhin mit Zulassungen des Mittels in Europa und Japan.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%