WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Das Jahr scheint gelaufen

Nach einer Rally, die sich durch alle Monate zog, kommt der Dow Jones auf ein Jahresplus von sage und schreibe 25 Prozent. Da verwundert es nicht, dass es in den letzten Tagen des Jahres vernachlässigbar nach unten geht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Man könnte meinen, die Händler in New York säßen zum Jahresausklang nur noch ihre Pflichtzeiten ab. Quelle: Reuters

New York Auch an der Wall Street wollen sich die Anleger kurz vor dem Jahresultimo nicht mehr allzu weit aus den Fenstern lehnen. Am Mittwoch notierten die großen Indizes im Anfangsgeschäft kaum verändert: Der Dow Jones lag bei 24.744 Punkten, der S&P500 bei 2682 Zählern und der Nasdaq-Composite bei 6945 Punkten. Schon in Europa hatten die Märkte zur Wochenmitte nach unten tendiert, der Dax kam auf zuletzt 13059 Punkte, was einem Minus von 0,1 Prozent gleichkam.

Scheinbar meiden Investoren ein weiteres Engagement vor Jahresfrist und haben den Blick schon auf 2018 gerichtet. In fünf der vergangenen sechs Handelstage markierte der Dow-Jones-Index einen niedrigeren Schlusskurs. Der traditionsreiche Index der Standardwerte hatte 2017 ein Rekordjahr erlebt. Die Tausendermarken fielen beinahe im Monatstakt, kurz vor Jahresende steht eine Performance von starken 25 Prozent in den historischen Kursbüchern.

Zu den Verlierern zählten erneut Apple, die im frühen Geschäft etwa ein halbes Prozent auf 169,71 Dollar verloren. Am Dienstag - am zweiten Weihnachtsfeiertag war in New York die Börse geöffnet - hatten sie 2,5 Prozent verloren. Spekulationen über einen nur schleppenden Absatz des neuen Premiumhandys iPhone X hatten die Anleger verschreckt.

Unter den Einzelwerten verloren Tesla rund ein Prozent. Analysten hatten sich skeptisch über die Auslieferungen des Model 3 im laufenden Quartal geäußert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%