WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro gibt leicht nach

Der Euro ist mit einem leichten Tief in den Dienstag gestartet. Im Laufe des Tages können Konjunkturdaten aus der EU und der US-Wirtschaft für Impulse sorgen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Am Montagmorgen wird der Euro bei 1,1181 US-Dollar gehandelt. Quelle: Reuters

Frankfurt Der Kurs des Euro ist am Dienstag etwas gesunken. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1181 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1198 Dollar festgesetzt.

Im weiteren Tagesverlauf könnte mehr Bewegung in die Kurse am Devisenmarkt kommen. In den USA starten die Finanzmärkte nach einem Feiertag erst an diesem Dienstag in die neue Handelswoche. Außerdem könnten wichtige Konjunkturdaten für Kursschwankungen sorgen.

Am späten Vormittag werden Daten der EU-Kommission zur Stimmung in den Unternehmen der Eurozone erwartet. Am Nachmittag folgen dann Kennzahlen aus der US-Wirtschaft. Unter anderem könnten Daten zur Stimmung der amerikanischen Verbraucher für Impulse sorgen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%