WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Eurokurs Euro knapp unter 1,13 US-Dollar

Am Mittwochmorgen hat sich der Eurokurs weiter stabilisiert. Der Kurs wird aktuell durch den Haushaltsstreit mit Italien und den Brexit bestimmt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Anfang der Woche war der Kurs zeitweise bis auf 1,1216 Dollar gefallen. Quelle: dpa

Frankfurt/Main Der Kurs des Euro hat sich am Mittwochmorgen weiter stabilisiert. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1296 US-Dollar gehandelt. Anfang der Woche war der Euro noch unter Druck geraten, am Montagabend war der Kurs zeitweise bis auf 1,1216 Dollar gefallen und damit auf den tiefsten Stand seit Juni 2017.

Der Eurokurs wird neben makroökonomischen Daten aktuell durch zwei große politische Themen bestimmt: der Haushaltsstreit mit Italien und der Brexit. Der Streit zwischen der EU-Kommission und der Regierung in Rom steht vor der Eskalation. Bei den Brexit-Verhandlungen soll es hingegen laut britischen Angaben einen Durchbruch gegeben haben. Von der Europäischen Union gibt es hierzu allerdings noch keine Bestätigung. Heute Nachmittag trifft sich das britische Kabinett, um über den Entwurf des Austrittsabkommens zu entscheiden.

Auf der Terminseite werden vor allem erste Daten aus Deutschland und der Eurozone zum Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal im Fokus stehen. Am frühen Nachmittag könnten außerdem Daten zur Entwicklung der Verbraucherpreise in den USA für Bewegung am Devisenmarkt sorgen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%