WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Gewinneinbruch Deutsche Bank vergrault Anleger

Deutsche Bank: Gewinneinbruch schreckt Anleger ab Quelle: dpa

Die Aktien der Deutschen Bank gaben nach einem Gewinneinbruch im ersten Quartal rund drei Prozent nach. Börsianer zeigten sich enttäuscht - die Erträge fielen schwächer aus als von vielen erwartet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Ein Gewinneinbruch bei der Deutschen Bank hat Anlegern am Donnerstag die Laune verdorben. Die Aktien gaben um bis zu 4,2 Prozent auf 11,48 Euro ab.

Im ersten Quartal ging der Gewinn des Bankhauses unter dem Strich deutlich auf 120 Millionen Euro zurück. Die Erträge gaben um fünf Prozent auf sieben Milliarden Euro nach. Die Bank stutzt unter ihrem neuen Chef Christian Sewing zudem das zuletzt schwächelnde Investmentbanking zurecht. Die Erträge seien vor allem wegen Währungseffekten schwächer als erwartet ausgefallen, sagten die Analysten vom Bankhaus Lampe. Dafür seien die Kosten unter anderem wegen mehr Regulierung und des Brexit stärker nach oben gegangen als gedacht. "Die Zahlen sind ernüchternd, vor allem mit Blick auf die guten Ergebnisse der großen US-Banken", sagte ein Händler. "Es ist einfach kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen."

Die Analysten von Morgan Stanley bezeichneten die neue Strategie als ermutigend. "Doch die Umsetzung ist immer noch entscheidend und scheint sich weiterhin über einen längeren Zeitraum zu ziehen."

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%