WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Asia-Börsen zeigen sich uneinheitlich

Die Unruhe an der Wall Street macht sich auch in Asien bemerkbar: Während der Nikkei-Index nahezu unverändert bleibt, verliert die Börse in Schanghai leicht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Börsen in Asien zeigen sich uneinheitlich. Quelle: dpa

Nach einem unruhigen Tag an der Wall Street haben sich auch die asiatischen Aktienmärkte uneinheitlich gezeigt. „Die Märkte werden sich von nun an sehr wahrscheinlich durchwurschteln“, sagte Michael Frazis, Portfoliomanager bei Frazis Capital Partners in Sydney. Anleger hätten die positiven Impfstoffnachrichten bereits mit einkalkuliert. „Vor ein paar Monaten wusste niemand, wie tiefgreifend das Coronavirus sein würde oder wie die Wahl ausfiel. Jetzt wurden beide Unsicherheitsquellen beseitigt.“

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf faktisch unverändert bei 26.802 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index blieb unverändert und lag bei 1774 Punkten.

Die Börse in Schanghai lag 0,1 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Schanghai und Shenzen verlor 0,1 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 0,3 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,1 Prozent auf 104,47 Yen und gab 0,1 Prozent auf 6,5530 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,8941 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,2116 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,0834 Franken. Das Pfund Sterling gewann 0,2 Prozent auf 1,3383 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%