WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co Die Märkte in Asien sind gefallen

Die steigenden Coronavirus-Zahlen in den USA und Europa machen den asiatischen Börsen zu schaffen. Die Anleger halten sich mit Investitionen zurück.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Unsicherheit der Anleger wegen den steigenden Coronavirus-Zahlen lassen die asiatischen Börsen fallen. Quelle: dpa

Die asiatischen Märkte sind am Mittwoch wegen schnell steigender Coronavirus-Zahlen gefallen. Die Anleger scheuten wegen der steigenden Infektionsraten in den USA und in Europa größere Investitionen. Die Vereinigten Staaten, Russland, Frankreich und auch Deutschland haben in den letzten Tagen eine Rekordzahl an Corona-Fällen registriert und neue Maßnahmen eingeführt, um die zweite Welle schnell unter Kontrolle zu bekommen.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,3 Prozent tiefer bei 23.411 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,6 Prozent und lag bei 1608 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 0,2 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gewann 0,2 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 0,1 Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%