WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co. Japans Börse startet wegen Handelsstreit mit Verlusten

Die Börsen in Fernost orientieren sich an den Vorgaben aus den USA. Auch dort ist der Handelsstreit beherrschendes Thema. Nikkei und Topix geben nach.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die japanische Hauptstadt ist einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens. Quelle: dpa

Tokio Die asiatischen Börsen sind am Donnerstag dem US-Aktienmarkt ins Minus gefolgt. Der Nikkei der 225 führenden Werte fiel bis Mittag um 0,7 Prozent auf 20.851 Punkte. Der breiter gefasste Topix verlor 0,9 Prozent auf 1522 Zähler.

Auch an der Wallstreet waren die Kurse mit einem Minus von knapp einem Prozent aus dem Handel gegangen. Beherrschendes Thema ist weiter der Handelsstreit zwischen den USA und China, bei dem es keine Zeichen für eine Entspannung gibt. „Die Aktienmärkte preisen einen langen Handelskrieg ein“, sagte Soichiro Monji, Aktienstratege bei Sumitomo Mitsui Asset Management. Hoffnungen ruhten auf dem für Ende Juni geplanten G20-Treffen in Japan. „Die USA und China könnten das Event für neue Verhandlungen über den Handel nutzen.“

China und die USA lieferten sich erneut Scharmützel in dem Handelskonflikt. Chinas stellvertretender Außenminister Zhang Hanhui klagte die USA mit harschen Worten an: „Diese Art, Handelskonflikte bewusst zu schüren, ist nackter Wirtschaftsterrorismus, ökonomischer Selbstmord, ökonomische Schikane.“ Die USA ihrerseits erhoben Strafzölle auf chinesische Matratzen und Bierfässer aus rostfreiem Stahl.

Aktien des südkoreanischen Reiseunternehmens Very Good Tour verloren neun Prozent, nachdem bei einem Bootsunglück auf der Donau in der ungarischen Hauptstadt Budapest südkoreanische Touristen ums Leben kamen. Der Agentur Yonhap zufolge waren die Touristen mit dem Reiseunternehmen unterwegs. Mindestens sieben Menschen starben bei dem Unglück.

Der Euro notierte im fernöstlichen Handel zum Dollar kaum verändert. Die europäische Einheitswährung kostete 1,1136 Dollar. Zum Yen lag der Dollar leicht im Minus bei 109,52 Yen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%