WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ölkartell Opec und Russland planen mehrjährige Kooperation

Zwischen Russland und der Opec gab es bislang nur kurzfristige Vereinbarungen, um gegen den Ölpreisverfall vorzugehen. Das soll sich bald ändern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Organisation erdölexportierender Länder will künftig langfristig mit Russland kooperieren. Quelle: Reuters

New York Das Ölkartell Opec strebt nach Angaben des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman eine langjährige Zusammenarbeit mit Russland und anderen Ölförderstaaten an. Dabei gehe es um eine Vereinbarung mit einer Laufzeit von zehn oder 20 Jahren, sagte bin Salman in einem Reuters-Interview. „Wir sind uns beim großen Bild einig, aber nicht in den Details.“ Diese langjährigen Abkommen sollten die bisherigen Kooperationen ablösen, die für ein Jahr vereinbart worden seien und jeweils verlängert werden müssten.

Als Reaktion auf einen massiven Ölpreisverfall hatten sich auf saudische Initiative die Opec-Staaten sowie Russland und andere Ölproduzenten auf eine Förderbremse geeinigt. Vergangene Woche hatte der saudische Ölminister erklärt, die Regierung in Riad hoffe, das Abkommen bis kommendes Jahr zu verlängern.

Der Börsengang des saudischen Ölkonzerns Aramco könnte Ende 2018 oder Anfang 2019 anstehen, sagte bin Salman weiter. Dies hänge vom Marktumfeld ab. Saudi-Arabien will fünf Prozent an den Unternehmen an den Markt bringen und damit schätzungsweise 100 Milliarden Dollar erlösen. Es könnte der größte Börsengang aller Zeiten werden.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%