WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Topix, Nikkei & Co. Continental-Gewinnwarnung wirkt an Tokioter Börse nach

Einige Analysten sehen in den Continental-Prognosen Anzeichen für eine Abkühlung der Autokonjunktur. Dies drückt die Stimmung bei den Anlegern in Japan.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Tokio Die neuerliche Gewinnwarnung des deutschen Autozulieferers Continental hat die Stimmung an der japanischen Börse gedrückt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index stieg aber noch um 0,2 Prozent auf 22.412 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index verlor dagegen 0,1 Prozent auf 1697 Zähler.

Einige Analysten sehen in den Conti-Prognosen Anzeichen für eine Abkühlung der Autokonjunktur. Das zog in Tokio Auto- und Reifen-Hersteller nach unten. Toyota, Nissan und Bridgestone verloren ein bis zwei Prozent.

Marktteilnehmer sagten, viele Investoren hielten sich angesichts der laufenden Handelsgespräche zwischen den USA und China zurück. Außerdem werde die Notenbank-Konferenz im amerikanischen Jackson Hole sehr genau beobachtet.

Der Euro wurde in Fernost mit 1,1550 Dollar gehandelt. Er lag damit deutlich im Minus.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%