Anlegermesse Invest in Stuttgart Turbulente Zeiten – was nun?

Seite 2/2

Tag 2

Unser Programm am Samstag, 14. April:

9:45 - 10:30 Uhr: "Handelsblatt-Musterdepots: Drei Konzepte für mehr Rendite"

Er gehört für viele Handelsblatt-Leser zum festen Ritual jedes Börsentags: der Blick auf die Musterdepots im Geldanlageteil. Seit mehr als fünf Jahren zeigen die Portfoliomanager, wie Anleger ihre Renditeziele erfolgreich erreichen können. Auf der Bühne stellen Gottfried Urban von der Bayerische Vermögen, Sönke Niefünd von der Otto M. Schröder Bank und Handelsblatt-Redakteur Ulf Sommer ihre Strategien vor. Es moderiert Georgios Kokologiannis vom Handelsblatt.

10:30 - 11:15 Uhr: "Investieren mit Faktor X - was ist dran an Smart Beta?"

Auch in turbulenten Zeiten der Aktie treu bleiben, aber weniger Verluste verbuchen als die breiten Indizes – das verspricht Smart Beta. Diese „clevere“ Rendite sollen beispielsweise Faktoren wie „Quality“ (Aktien mit hoher Qualität) oder „Low Volatility“ (Papiere mit relativ geringen Kursschwankungen) bieten. Soweit die Theorie. In der Praxis hätten die Strategien zwar „historisch einen Mehrwert geliefert haben“, sagt Sebastian Stahn, Fondsmanager beim Fondshaus Bayern Invest, dabei in den vergangenen 25 Jahren je nach Strategie aber vier oder teilweise sogar zehn Jahre lang geschwächelt. Der Experte diskutiert gemeinsam mit Ali Marsawah, Analyst beim Ratinghaus Morningstar, und Comstage-Chef Thomas Meyer zu Drewer über das Thema. Die Fragen stellt Handelsblatt-Chefkorrespondentin Jessica Schwarzer.

12:00 - 12:45 Uhr: "Die Do-it-yourself-Geldanlage - Vorteile und Risiken"

Sein Geld auf eigene Faust anzulegen, war nie so einfach wie heute. Kostengünstige Indexfonds erlauben schon bei kleinsten Beträgen ein breit gestreutes Investment, auf viele Unternehmen weltweit. Tatsächlich sei Geldanlage kein Hexenwerk, sagt Honorar-Finanzanlagenberaterin Stefanie Kühn, die wir auf dem Podium begrüßen werden. Ihre Devise: Nur machen, was man versteht. Viele einfache Strategien brächten das gleiche Ergebnis wie komplizierte Konstrukte. Theoretisch. Praktisch erlebe sie bei der Do-it-yourself-Geldanlage allerdings oft, dass im Alltagsstress die Umsetzung auf der Strecke bliebe. Also lieber doch auf Unterstützung setzen? WirtschaftsWoche-Redakteur Niklas Hoyer wird mit ihr und Dirk Schiereck, Finanzexperte der Technischen Universität Darmstadt, sowie Adrian Roestel, Vermögensverwalter bei Huber, Reuss & Kollegen, über Vorteile und Risiken der Strategie diskutieren.

13:30 - 14:15 Uhr: "Gold, Öl und Lithium - Investieren in Rohstoffe"

2017 war das Jahr der Rohstoffe – Öl verteuerte sich um 12 Prozent, Gold um 13 Prozent und manches Industriemetall wie Nickel oder Zink sogar um knapp 30 Prozent. Ist ein neuer Rohstoffsuperzyklus in Sicht? Wie sinnvoll sind Rohstoffinvestments, wenn die Inflation wieder anzieht? Fragen wie diese werden im Mittelpunkt der Debatte stehen, wenn Handelsblatt-Redakteur Matthias Streit mit den Rohstoffexperten Eugen Weinberg (Commerzbank), Torsten Dennin (Lynkaeus Capital), Daniel Bathe (Union Investment) und Yanjun Gast (LBBW Asset Management) über die Trends am Rohstoffmarkt und passende Anlageoptionen für Privatanleger diskutiert.

14:15 - 15:00 Uhr: "Mehr als nur Bitcoin: Investieren in Kryptowährungen und ICO-Tokens"

Noch zum Jahreswechsel galt der Bitcoin als Investmentchance des Jahrhunderts. Kaum vier Monate später ist die Blase geplatzt. Statt 20.000 Euro kostet ein Bitcoin gerade nur um die 5000. Möglicherweise bietet sich gerade jetzt ein günstiger Einstiegspunkt. „Auch wenn der gesamte Kryptowährungsmarkt – und vor allem der Bitcoin – seit Monaten unter Druck steht, ist es weiterhin eine spannende Anlagealternative“, sagt Heiko Geiger, der bei Vontobel das Zertifikate-Geschäft für Privatanleger in Europa leitet. Er wird im Gespräch mit WirtschaftsWoche-Redakteur Sebastian Kirsch, Gründer Yassin Hankir vom Start-up Savedroid und Anka Hakert, Fachanwältin für Steuerrecht von der Kanzlei Winheller, die wichtigsten Anleger-Fragen rund um Kryptowährungen beantworten. Etwa, wie Anleger dank ICO-Tokens, den digitalen Gutscheinen, auf die Geschäftsmodelle junger Blockchain-Start-ups setzen. Gründer Hankir hat mit Savedroid gerade solche Tokens verkauft. Er wird erläutern, warum sie aus seiner Sicht für Anleger auch langfristig interessant sein können.

15:45 - 16:30 Uhr: "Erfolgreich Anlegen in Zeiten der Zinswende"

Aktien sind alternativlos. So lautet das Mantra, das die Börsenhausse jahrelang befeuert hat. Weil nur noch mit Dax & Dow Jones Co. nennenswerte Renditen zu erzielen sind, bleibt Anlegern nichts anderes übrig als Dividendenpapiere zu kaufen. Doch gilt das auch, wenn sich die Zinswende an den Finanzmärkten fortsetzt? Welche Risiken drohen und was für Anlageformen künftig renditeträchtig sein dürften, diskutiert Handelsblatt-Redakteur Georgios Kokologiannis mit vier Börsenprofis: Robert Halver, Chefanalyst der Baader Bank, Christian Kahler, Chef-Aktienstratege der DZ Bank, Lutz Welge, Leiter Portfoliomanagement der Schweizer Bank Julius Bär, sowie Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer. „Zum ersten Mal seit vielen Jahren übertrifft die Rendite zweijähriger US-Staatsanleihen inzwischen die Dividendenrendite der im Wall Street-Index S&P 500 enthaltenen Aktien“, gibt der Volkswirt zu bedenken. Dies mache deutlich, dass Anleihen durchaus wieder eine Konkurrenz für Aktien darstellten. Ob die anderen Experten seine Skepsis teilen?

  • 1
  • 2
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%