WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Interview Thomas Grüner „Ein Dax über 10.000 ist wahrscheinlich“

Seite 4/4

"Verdrei- oder Vervierfachung des Dax ist möglich"

Aktien für Langfrist-Anleger

Sehen Sie gar keine Risiken für den Aktienmarkt?

Natürlich gibt es immer Risiken. Heute vor allem geopolitische Faktoren, die sich negativ auswirken können. Allein der Konflikt in der arabischen Welt ist ein Pulverfass, das jederzeit explodieren kann.

Wie legen Sie zurzeit das Geld Ihrer Kunden an?

Den Betrag, den uns ein Kunde für die maximale Aktienquote zur Verfügung stellt, nutzen wir aktuell zu 90 bis 95 Prozent aus. Wir glauben, dass alles, was zurzeit nicht im Aktienmarkt investiert ist, langfristig Performance kosten wird.

 

Woher Ihr Optimismus?

Dazu muss man auch einen Blick auf die charttechnische Verfassung des Dax werfen. Hier hat sich eine inverse Schulter-Kopf-Schulter gebildet, also eine Formation, die eher für steigende Kurse spricht. Daraus ergibt sich sogar ein Kursziel von rund 10.000 Punkten. Ob das schon im nächsten Jahr so weit sein wird, ist fraglich. Aber auf Sicht der kommenden drei bis fünf Jahre ist ein solches Niveau sehr wahrscheinlich. Wenn ich mir das schon angesprochene Missverhältnis zwischen den Bewertungen von Anleihen und Aktien anschaue und davon ausgehe, dass es sich auch einmal wieder, wie bereits im Jahr 2000 gesehen, in die andere Richtung bewegen kann, ist rein rechnerisch sogar eine Verdrei- oder Vervierfachung des Dax möglich – auch wenn sich das heute keiner vorstellen kann. Das ist allein schon so, weil das berühmte Doppeltop bei 8.000 Punkten im Wege steht. Die Leute denken immer, dass beim Dax analog zu Himalaya-Gipfeln irgendwo bei 8.000 Schluss ist, dass es höher nicht mehr geht. Auch werden gerne historische Vergleiche angeführt, dass in den Jahren 2000 und 2007 die vorangegangenen Aufschwünge immer im Bereich von 8.000 Punkten endeten. Es ist allerdings irrig anzunehmen, der Dax wäre bei 8.000 Punkten gedeckelt. Er wird in diesem Bereich sicherlich eine erhöhte Aufmerksamkeit erfahren, manch ein Anleger wird auch Angst bekommen und der eine oder andere wird seine Positionen glatt stellen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Ich halte es aber für unwahrscheinlich, dass der Dax den Bullenmarkt bei 8.000 Punkten beendet. Solche Doppeltops, die später zu Dreifachtops mutierten, gab es in der Geschichte fast nie. Trotzdem halten diese Entwicklung viele Investoren für wahrscheinlich. Ich würde eher auf das Gegenteil setzen. Die Statistik ist dann auf Ihrer Seite.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%