WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Im Kostenvergleich nur Rang 18 Fonds sind in Deutschland besonders teuer

Premium
Münzstapel auf einem Blatt Papier mit Zahlen Quelle: Fotolia

Im internationalen Vergleich gehören Fonds, die in Deutschland verkauft werden, zu den teuersten. Krasse Beispiele – und wie Fondshäuser trotz des starken Wettbewerbs um Anlegergelder noch die Kosten erhöhen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Mehr als zehntausend Fonds, die in Aktien, Anleihen, Immobilien oder Rohstoffe investieren, konkurrieren auf dem deutschen Markt um Anleger. Doch wer glaubt, die starke Konkurrenz führe zu besonders niedrigen Preisen, der irrt. Zwar gibt es tausende besonders günstige börsengehandelte Indexfonds, so genannte ETF. Auch Negativzinsen und allgemein erwartete niedrigere Renditen sollten Fondshäuser zu einem besonderen Kostenbewusstsein zwingen. Doch im internationalen Vergleich sind die Kosten für deutsche Anleger noch immer besonders hoch.

Die Fondsexperten der Agentur Morningstar haben die Ergebnisse ihrer alle zwei Jahre erscheinenden Global Investor Experience Studie vorgestellt. Unter den 26 Märkten in Nordamerika, Europa, Asien und Afrika, die dabei ausgewertet wurden, rangiert Deutschland im Kostenvergleich der Fonds nur auf Rang 18.

Morningstar stellte zwar fest, dass die Kosten für Fondsanleger insgesamt weltweit eher sinken, doch zwischen den Märkten bleiben große Unterschiede, die für Anleger aus Deutschland besonders ärgerlich sind.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%