WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Neue Heimat Warum Konzerne jetzt in Hightechfabriken in Deutschland investieren

Premium
Deutschland-Karte Quelle: Fotolia

Immer mehr Unternehmen bauen Hightechfabriken in Deutschland – oft im Osten der Republik. Viele sehen den Standort digital gerüstet, aber längst nicht alle.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Jürgen Heindl ist ein Liebling der Politik. Vor einem Jahr kam die rheinland-pfälzische Landesmutter Malu Dreyer (SPD) zum 25-jährigen Bestehen der von ihm in Landau gegründeten Progroup und lobte die „große, große Leistung“ des Wellpappenproduzenten.

Im August 2018 dankte ihr Kollege aus Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), Heindl „für das Vertrauen“, das er „in unser Land und seine Kommunen setzt“. Der Mittelständler investiert, schafft Jobs – und sorgt parteiübergreifend für Freude.

Weitere Lobesworte werden bald folgen. Denn die Progroup expandiert auch 2019 und 2020 massiv. Für zusammen eine halbe Milliarde Euro errichtet sie im thüringischen Eisfeld eine Hightechwellpappenfabrik und in Sandersdorf-Brehna bei Bitterfeld eine der modernsten Papierfabriken weltweit – laut Landesregierung die „größte Investition in Sachsen-Anhalt seit 15 Jahren“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%