WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Martin Seiwert Redakteur Blickpunkte

Martin Seiwert ist als Redakteur im Ressort Blickpunkte der WirtschaftsWoche verantwortlich für große Rechercheprojekte und die Berichterstattung über die Automobilindustrie. Zuvor verantwortete er als New York-Korrespondent die Wirtschafts-, Börsen- und Politikberichterstattung der WirtschaftsWoche aus Nordamerika. Martin Seiwert ist Diplomingenieur für Umweltmanagement. Während des Studiums arbeitete er als Reporter für Tageszeitungen und Rundfunksender und war als Buchautor tätig, danach absolvierte er ein Volontariat in der Verlagsgruppe Handelsblatt. Anschließend ging er als Redakteur zum Handelsblatt Fachverlag und wechselte zur WirtschaftsWoche.

Bücher: Die Mitte von Nirgendwo (Schweizer Verlagshaus Zürich, Bastei Lübbe, Reader’s Digest)

Preise: Henri Nannen Preis (Nominierung), Herbert Quandt Medien-Preis, Journalist des Jahres (Wirtschaft), Deutscher Journalistenpreis (Nominierung), Jean-Walter-Preis (zis Stiftung Salem)

Mehr anzeigen
Martin Seiwert - Redakteur Blickpunkte

Deutsch-deutsche Lösung Wie eng wird die Zusammenarbeit von Daimler und BMW?

Premium
Alle nötigen Investitionen in neue Technologien dürfte Daimler kaum allein hinbekommen. Ein Ausweg könnte eine engere Kooperation mit BMW sein. Doch die Hindernisse sind hoch.
von Annina Reimann und Martin Seiwert

Rückzug aus Thailand, Australien und Neuseeland GM: Dieser Sparkurs ist kein Sterben auf Raten

Premium
Der Rückzug von GM aus etlichen Märkten weltweit kann als Blaupause für den Umbau eines traditionellen Autoherstellers dienen. Hersteller wie Volkswagen, Fiat-Chrysler, Ford und Renault-Nissan sollten genau hinschauen.
Kommentar von Martin Seiwert

Tesla Elon Musk und die Beamten

Premium
Die Landesregierung von Rheinland-Pfalz prüft, ob Beschäftigte bei der Tesla-Tochter Grohmann mehr arbeiten als gesetzlich erlaubt. Es geht um einen Präzedenzfall für die großen Pläne des US-Autobauers in Deutschland.
von Martin Seiwert und Annina Reimann

Auswirkungen auf Tesla-Werk in Brandenburg befürchtet Mögliche Verstöße gegen Arbeitszeitgesetz bei Tesla Grohmann

Exklusiv
Die rheinland-pfälzische Landesregierung untersucht mögliche Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz bei Tesla Grohmann Automation, dem deutschen Tochter-Unternehmen des US-Autoherstellers Tesla.
von Martin Seiwert und Annina Reimann

Automobilindustrie Tesla kann Volks-Elektrowagen werden

Volkswagen verkaufte im vergangenen Jahr 30 mal mehr Autos als Tesla, ist aber an der Börse 17 Milliarden Euro weniger wert. Verkehrte Welt? Nicht ganz. Tesla genießt drei strategische Vorteile.
von Martin Seiwert

Teslas deutsche Fabrik Der Angriff

Premium
Tesla-Chef Elon Musk attackiert die deutsche Autoindustrie. Welche Rolle seine neue Fabrik in Brandenburg dabei spielt und wie Daimler, BMW und VW ihre Vormachtstellung verteidigen wollen.
von Matthias Hohensee, Annina Reimann, Martin Seiwert und Jan-Lukas Schmitt

Energiewende und Kohleausstieg Die Methan-Mogelpackung der Gaskraftwerke

Premium
Die Umstellung von Kohlekraftwerken auf Gas soll die deutsche Klimabilanz retten. Doch es gibt da ein Problem: Die vermeintlich geringen Emissionen von Gaskraftwerken beruhen auf einer Fehleinschätzung.
von Konrad Fischer, Martin Seiwert, Max Haerder und Thomas Stölzel

E-Autos Die Elektro-Schnäppchen kommen

Die Autohersteller haben ihre CO2-Emissionen nicht im Griff. Milliardenstrafen der EU können sie nur noch vermeiden, wenn sie E-Autos zum Schleuderpreis in den Markt drücken. Für Käufer dürften rosige Zeiten anbrechen.
von Martin Seiwert

Milliardenkosten Hoher SUV-Absatz verdirbt VW-Konzern die CO2-Bilanz für 2019

Exklusiv
Das SUV-Geschäft bei Volkswagen läuft prächtig. Das dürfte den Konzern nicht nur freuen: Der CO2-Ausstoß der vom Konzern verkauften Neuwagen ist auch deshalb 2019 gegenüber dem Vorjahr weiter angestiegen.
von Martin Seiwert

„Von Autoindustrie unterwandert“ Diesel-Klagen: Kanzleien sehen Justizskandal am Landgericht Stuttgart

Der Streit um den Umgang des Landgerichts Stuttgart mit Diesel-Klagen von Volkswagen- und Daimler-Kunden spitzt sich weiter zu. Mehrere Klägerkanzleien werfen dem Gericht vor, nicht unabhängig zu sein.
von Martin Seiwert
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10