WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Norbert Häring Ökonomie-Korrespondent

Berichtet für das Handelsblatt über Wirtschaftswissenschaften, unter anderem auf der montäglichen Ökonomieseite. Er bloggt über „Geld und mehr“ und ist Autor populärer Wirtschaftsbücher, darunter des preisgekrönten „Ökonomie 2.0“ und von „Markt und Macht“. Er ist Vorsitzender des von ihm 2002 ins Leben gerufenen EZB-Schattenrats und Ko-Direktor der World Economics Association. Bevor er 2002 zum Handelsblatt kam, arbeitete der promovierte Volkswirt als Journalist für die Financial Times Deutschland und die Börsen-Zeitung und zuvor als Analyst beziehungsweise Redenschreiber für die Commerzbank.

Mehr anzeigen
Norbert Häring - Ökonomie-Korrespondent

Strafzölle China wächst unbeeindruckt von Handelsstreit weiter

Mit einer Wirtschaftsreform verringert Peking die Abhängigkeit von den US-Exporten. Das Wachstum übertrifft die Erwartungen leicht – und große Investitionen stehen noch aus.
von Sha Hua und Norbert Häring

Analyse zum Leistungsbilanzüberschuss Deutschland – der übermächtige Konkurrent

Deutschland hat 2017 so viel Auslandsvermögen aufgebaut wie kein anderes Land. Doch die Gewinne Deutschlands sind die Schulden der anderen. Ob die je zurückgezahlt werden, ist fraglich.
von Norbert Häring

Analyse zum Konjunkturboom Der ewige Aufschwung

Wirtschaftswachstum, steigende Beschäftigungszahlen und ein Haushaltsüberschuss: Für die deutsche Wirtschaft und den Kassenwart in Berlin war 2017 rundum gelungen. Doch etwas Wichtiges fehlt diesem langen Aufschwung...
von Norbert Häring

Entwicklungsprojekte mit Big Data Datenmassen für die Afrika-Hilfe

Der neue Modebegriff in der Afrika-Hilfe heißt „Data 4 Development“ – eine große Datensammlung für bessere Hilfe. Viele Forscher sind begeistert, doch die Methoden sind nicht unumstritten.
von Norbert Häring

Kryptowährungen Australiens Notenbank erwägt Staats-Coin

Die australische Zentralbank prüft die Einführung eines digitalen Dollars. Immer mehr Währungshüter spielen mittlerweile mit solchen Gedanken – aber die Hürden sind hoch. Pilotprojekte laufen bereits.
von Felix Holtermann und Norbert Häring

OECD-Wirtschaftsausblick Zweckpessimismus aus Paris

Trotz des Wachstums macht sich die OECD Sorgen: Die Früchte des Wachstums kämen bei vielen Menschen nicht an, die Finanzmärkte seien labil und der eher bescheidene Aufschwung könnte schon bald wieder zu Ende sein.
von Norbert Häring

Exportüberschüsse Das schleichende Gift

Deutschland steht wegen seiner hohen Exportüberschüsse schon lange in der Kritik. Wenn die Überschüsse weiter steigen, kann das fatale Folgen haben. Und zwar für die gesamte Währungsunion. Ein Kommentar.
von Norbert Häring

BIP steigt durch Binnenwirtschaft Antriebswechsel beim Wachstum

Ausnahmsweise wird das deutsche Wachstum nicht von Exporten angetrieben. Der Staat und die Bürger sind in Kauflaune und es wird mehr investiert – eine positive Entwicklung. Doch die neuen Wachstumstreiber sind anfällig.
von Norbert Häring

Konjunktur Deutscher Leistungsbilanzüberschuss wird kleiner

Deutschland wird international dafür kritisiert, mehr Waren aus- als einzuführen. Nun sinkt dieser Überschuss. Zu den Gründen zählen steigende Importe und Zahlungen an das Ausland.
von Norbert Häring

Psychologische Studie Trump und die „Großen Fünf“

Trump ist mit einem unternehmerischen Macher-Image ins Präsidentenamt gekommen. Bisher hat er nicht liefern können. Liegt es daran, dass Politik nichts für Unternehmer ist oder dass Trump kein typischer Unternehmer ist?
von Norbert Häring
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10