WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

G20 China will auf G20-Gipfel keine Debatte über Hongkong zulassen

China will auf dem bevorstehenden G20-Gipfel nicht über die Massenproteste von Hongkong diskutieren. Diese seien eine rein chinesische Angelegenheit.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Hongkong: China will G20-Debatte über Proteste verhindern Quelle: dpa

Peking China will auf dem bevorstehenden Gipfel der 20 größten Industrie- und Schwellenländer (G20) im japanischen Osaka keine Debatte über die jüngsten Proteste in Hongkong zulassen. „Hongkong ist eine Sonderverwaltungszone Chinas“, sagte Vize-Außenminister Zhang Jun.

„Die Angelegenheiten Hongkongs sind eine reine innere Angelegenheit Chinas. Kein anderes Land hat das Recht sich einzumischen.“ In Hongkong hatte es zuletzt die größten Massenproteste seit Jahrzehnten gegeben. Dabei kam es zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizei. Anlass ist ein inzwischen auf Eis gelegtes Gesetzesvorhaben, das Auslieferungen auch an China ermöglichen soll.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%