Gazastreifen Palästina fordert Rückzug der Hamas aus dem Gazastreifen

Palästinas Präsident Abbas hat sich aus der Verantwortung für die Ereignisse im Gazastreifen gezogen – solange die Hamas die Region besetzen.

Ägypten bemüht sich mit Unterstützung der USA seit Monaten um eine Verhandlungslösung, mit der die Hamas verdrängt werden soll. Quelle: AP

RamallahDer palästinensische Präsident Mahmud Abbas fordert die vollständige Kontrolle über den von der Hamas beherrschten Gazastreifen. Solange dies nicht geschehe und die Hamas ihre Waffen nicht abgebe, sei er nicht verantwortlich für das, was dort geschehe, sagte Abbas am Sonntagabend.

Ägypten bemüht sich mit Unterstützung der USA seit Monaten um eine Verhandlungslösung, mit der die Hamas verdrängt werden soll. So soll der Regierung von Abbas eine Rückkehr in den Gazastreifen ermöglicht werden. Abbas sagte führenden Mitgliedern seiner Fatah-Bewegung, er habe Ägypten über seine Forderungen informiert und warte nun auf eine Antwort.

Die Hamas herrscht im Gazastreifen seit 2007. Gespräche zwischen Abbas und seinen Rivalen scheiterten zuletzt, hauptsächlich an der Weigerung der Hamas, ihre Waffen abzugeben. Gleichzeitig wuchsen die Spannungen an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel. Die Hamas führt dort Massenproteste an mit dem Ziel, die israelisch-ägyptische Grenzblockade zu durchbrechen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%