WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Grundlegende Meinungsverschiedenheiten US-Verteidigungsminister Mattis tritt zurück

Über sein Ausscheiden war bereits spekuliert worden. Nun ist es offiziell: US-Präsident Trump braucht einen neuen Verteidigungsminister.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der US-Verteidigungsminister soll sich wiederholt herablassend über Präsident Trump geäußert haben. Quelle: dpa

Washington US-Verteidigungsminister Jim Mattis tritt per Ende Februar zurück. US-Präsident Donald Trump kündigte den Schritt am Donnerstagabend via Twitter an und erklärte zudem, er werde in Kürze einen Nachfolger benennen. Laut Mattis haben ihn grundlegende politische Meinungsverschiedenheiten mit Trump zu dem Schritt bewogen.

Trump habe das Recht, sich einen Verteidigungsminister auszusuchen, dessen Meinungen mehr auf einer Linie mit den Positionen des Präsidenten lägen, heißt es in Mattis' Rücktrittsschreiben. Darin macht sich der scheidende Minister außerdem für eine enge Zusammenarbeit mit internationalen Verbündeten und Respekt ihnen gegenüber stark.

Über Mattis' Ausscheiden war bereits im September spekuliert worden. Der Journalist Bob Woodward hatte in seinem Enthüllungsbuch „Fear“ geschrieben, Mattis habe sich mehrfach herablassend über Trump geäußert. Mattis selbst hatte Berichte über einen Rücktritt stets zurückgewiesen. Im Oktober deutete Trump in einem Interview dann erstmals an, dass sein Verteidigungsminister abtreten könnte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%