WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Handelskonflikt US-Zölle auf chinesische Konsumgüter werden vermutlich in Kraft treten

Die am Sonntag fälligen US-Zölle auf chinesische Konsumgüter werden Insidern zufolge wahrscheinlich kommen. US-Präsident Trump will sich demnach aber vorher noch mit Beratern treffen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Containerschiffe liegen im nächtlich beleuchteten Containerterminal des Hafens von Qingdao: Am 15. Dezember könnten neue Zölle auf chinesische Produkte in Kraft treten. Quelle: dpa

Inmitten des Handelsstreits zwischen den USA und China werden Insidern zufolge neue Zölle auf chinesische Konsumgüter am 15. Dezember in Kraft treten. US-Präsident Donald Trump werde sich voraussichtlich am Donnerstag mit Beratern treffen, um über die am Sonntag fälligen Zölle unter anderem für chinesische Smartphones und Spielwaren im Wert von 160 Milliarden Dollar zu entscheiden, sagten drei mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer, Finanzminister Steven Mnuchin und die Berater des Weißen Hauses Larry Kudlow und Peter Navarro werden an dem Treffen teilnehmen, aber die endgültige Entscheidung wird Trump obliegen, so die Insider.

In den letzten Tagen hätten innerhalb einer kleinen Gruppe hochrangiger Beamter E-Mails kursiert, in denen argumentiert werde, dass frühere Zölle einen schwachen Einfluss auf die US-Wirtschaft gehabt hätten, erklärte ein anderer Insider aus Regierungskreisen. Er erwarte, "dass sie die Tarife am Sonntag erhöhen. Die Regierung legt ihre Gespräche darauf aus zu erklären, warum eine Erhöhung richtig ist. Die Botschaft ist, dass es nicht 'schmerzhaft' sein wird."

Eine Entscheidung, die Zölle im Dezember in Kraft zu setzen, könnte die Finanzmärkte in Aufruhr versetzen und die Gespräche im 17 Monate dauernden Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt ins Wanken bringen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%