WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Raketentests António Guterres ist besorgt wegen der Lage in Nordkorea

Der UN-Generalsekretär äußerte sich besorgt über die Lage auf der koreanischen Halbinsel. Er unterstütze weiter die Verhandlungen zur Denuklearisierung Nordkoreas.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der UN-Generalsekretär glaubt einem Sprecher zufolge, dass diplomatische Verhandlungen mit Nordkorea „der einzige Weg zu anhaltendem Frieden“ sind. Quelle: AP

UN-Generalsekretär António Guterres hat sich sehr besorgt über das Ende des Moratoriums für Tests von Atombomben und Interkontinentalraketen durch Nordkorea gezeigt. „Der Generalsekretär hofft sehr, dass die Tests nicht wieder aufgenommen werden, so wie es die Resolutionen des UN-Sicherheitsrats vorsehen“, erklärte ein Sprecher am Mittwoch in New York.

Guterres unterstütze weiterhin Verhandlungen, die zu einer vollständigen und nachgewiesenen Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel führen. „Diplomatische Verhandlungen sind der einzige Weg zu anhaltendem Frieden“, hieß es in der Erklärung weiter.

Am Dienstag hatte der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un erklärt, dass er sich nicht mehr an das Moratorium für Tests von Atombomben und Interkontinentalraketen gebunden sehe, weil auch die USA an den Sanktionen für Nordkorea festhalten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%