WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Süd- und Nordkorea Moon hofft auf Fortschritt bei Entnuklearisierung Koreas

Im September treffen die Staatschefs Nord- und Südkoreas wieder aufeinander. Bis dahin soll ein vollständiger Verzicht auf Atomwaffen vereinbart werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das nächste Treffen zwischen Südkoreas Präsident Moon Jae In und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un ist für September geplant. Quelle: dpa

Seoul Südkoreas Präsident Moon Jae In wertet sein geplantes drittes Gipfeltreffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un als weiteren Schritt hin zur Entnuklearisierung der koreanischen Halbinsel und zum Frieden. Er hoffe, dass es bei den Gesprächen zwischen Nordkorea und den USA rasch Fortschritte geben werde, sagte Moon am Mittwoch. Dabei soll ein vollständiger Verzicht Nordkoreas auf Atomwaffen erreicht werden. Das nächste Treffen zwischen Moon und Kim ist für kommenden Monat geplant.

Moon sagte weiter, er wolle noch in diesem Jahr mit dem Bau einer Eisenbahnstrecke zwischen beiden koreanischen Staaten beginnen. Er schlug eine ostasiatische Eisenbahngemeinschaft vor, der auch die USA, China, Russland und die Mongolei angehören sollten.

Der südkoreanische Präsident äußerte sich in einer Rede anlässlich des 73. Jahrestages der Befreiung der koreanischen Halbinsel von der japanischen Herrschaft, die von 1910 bis 1945 währte. Die Halbinsel ist seit Ende des Korea-Krieges von 1950 bis 1953 geteilt, Nord- und Südkorea haben bislang keinen Friedensvertrag geschlossen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%