US-Präsident Trump will komplette Grenzmauer zu Mexiko

Der US-Präsident hält am Projekt einer Grenzmauer fest. Trumps Aussagen zum möglichen Bau eines Teilabschnitts sind nebulös.

Nach Angaben eines Regierungsvertreters soll Trump Mitte März in Kalifornien Prototypen für die Mauer besichtigen. Quelle: AP

WashingtonUS-Präsident Donald Trump will die von ihm angekündigte Mauer an der Grenze zu Mexiko erst bauen, wenn der Kongress das gesamte Projekt genehmigt hat. Er lehne es ab, einen Teilabschnitt in Kalifornien zu bauen, wie es der Bundesstaat wolle, erklärte Trump am Mittwoch via Twitter. Unklar ist, was Trump meinte. Kalifornien hatte zusammen mit mehreren Umweltschutzgruppen gegen das Vorhaben geklagt. Ein Bundesrichter wies die Einwände am Dienstag zurück. Trump feierte das als „großen Sieg“. Das Urteil erlaube es, das Projekt voranzutreiben.

Die Mauer ist eines der wichtigsten Wahlversprechen Trumps. Er will damit die illegale Einwanderung und den Drogenschmuggel eindämmen. Beim Kongress hat er 23 Milliarden Dollar für die Absicherung der Grenzen beantragt.

Das meiste Geld davon soll in den Mauerbau fließen. Mexiko grenzt an insgesamt vier US-Bundesstaaten. Der kürzeste Abschnitt liegt in Kalifornien, der längste in Texas. Eigentlich will Trump letztendlich Mexiko dazu bringen, das Bauwerk zu finanzieren. Die dortige Regierung lehnt das ab. Die Beziehungen der beiden Nachbarn sind deshalb angespannt.

Nach Angaben eines Regierungsvertreters soll Trump Mitte März in Kalifornien Prototypen für die Mauer besichtigen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%