WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Vor Trump-Rede China verteidigt Handel mit USA

China beugt der erwarteten Kritik von Trump vor – und hebt die Bedeutung der Handelsbeziehungen zu den USA hervor. Man sei bereit, für stabile Kooperation hart zu arbeiten. Der US-Präsident will sich am Montag äußern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Peking China verteidigt die Handelsbeziehungen zu den USA gegen die in einer Rede von Präsident Donald Trump erwartete Kritik. Sie sicherten 2,6 Millionen Jobs in den USA, sagte eine Sprecherin des Außenministerium am Montag in Peking. 2015 hätten sich die Gewinne amerikanischer Unternehmen, die in der Volksrepublik investierten, auf mehr als 36 Milliarden Dollar summiert. „Wir sind bereit, mit der US-Seite hart daran zu arbeiten, um uns dem Aufbau einer robusten, stabilen und gesunden Handels- und Wirtschaftsbeziehung zu widmen“, sagte die Sprecherin. Das sei im Interesse beider Seiten und auch der internationalen Gemeinschaft.

US-Präsident Donald Trump wird Insidern zufolge bei einer noch am Montag erwarteten Grundsatzrede zur Außenpolitik China als Konkurrenten einstufen. Ziel der neuen US-Sicherheitsstrategie werde nicht der Versuch sein, die Volksrepublik einzudämmen, verlautete aus hochrangigen US-Regierungskreisen. Vielmehr solle festgehalten werden, welche Herausforderung China darstelle.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%