WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kampf um CDU-Vorsitz Junge Union spricht sich für Merz als CDU-Chef aus – Röttgen landet vor Laschet

Mit einer absoluten Mehrheit konnte sich Friedrich Merz bei der Parteijugend durchsetzen. Deutlich dahinter folgte Außenpolitiker Norbert Röttgen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die drei Kandidaten für den Bundesvorsitz der CDU, Armin Laschet (Mitte), Friedrich Merz (rechts) und Norbert Röttgen (links) stehen nach einem Mitglieder-Talk der Jungen Union nebeneinander. Quelle: dpa

Die Junge Union (JU) plädiert mit großer Mehrheit für Friedrich Merz als neuen CDU-Vorsitzenden. Bei einer zweiwöchigen Mitgliederbefragung des Parteinachwuchses kam Merz auf 51,6 Prozent der Stimmen, wie JU-Chef Tilman Kuban am Dienstag in Berlin bei der Bundespressekonferenz mitteilte. Der Außenpolitiker Norbert Röttgen lag mit 27,9 Prozent auf Platz zwei vor NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, der 19,8 Prozent der Stimmen erzielte.

Die Junge Union hatte vor zwei Wochen bei einer digitalen Veranstaltung mit dem Namen „DER PITCH!“ die drei Bewerber gegeneinander antreten lassen. Die Mitglieder der Parteijugend konnten dabei Fragen an die Kandidaten richten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%