Koalitionsvertrag Ökonomen stellen verheerendes Zeugnis aus

Exklusiv
Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Horst Seehofer und Martin Schulz Quelle: REUTERS

Die Jusos sind nicht allein: In einer Umfrage plädieren 65 Prozent der Volks-und Betriebswirte für eine Minderheitsregierung der Union oder Neuwahlen.

Die Regierungspläne von Union und SPD sorgen im Ökonomenlager für Entsetzen. In einer Umfrage des Bundesverbands Deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb) für die WirtschaftsWoche gaben knapp 80 Prozent der Befragten an, die bisher bekannt gewordenen Pläne würden den Wirtschaftsstandort Deutschland nicht voranbringen. Nur knapp acht Prozent sehen durch das schwarz-rote Regierungsprogramm positive Folgen für den Wirtschaftsstandort.

Vor diesem Hintergrund befürworten ganze 14 Prozent der Ökonomen eine Neuauflage der großen Koalition. 28 Prozent hätten lieber Neuwahlen als die Realisierung des vorliegenden Koalitionsprogramms mit seinen milliardenschweren Mehrausgaben, neuen Regulierungen und mickrigen Steuerentlastungen. 37 Prozent plädieren für eine Minderheitsregierung der Union. An der Umfrage beteiligten sich 120 Volks-und Betriebswirte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%