Fahrradbekleidung Biken im Winter - ein eiskaltes Vergnügen

Radfahren bei Kälte, Schnee und Eis gilt als Hobby für verschrobene Zweirad-Fanatiker. Doch mit der richtigen Ausrüstung kann Biken im Winter wunderschön sein. Ein Überblick über das beste Equipment.

Hightech-Kleidung für Radfahrer
Protective Functional Hoody JacketKapuzenjacke für Damen. Warm und wasserabweisend. Verstellbare Kapuze und Windschutzbeschichtung. Dient auch als Freizeitjacke abseits vom Fahrradweg. Preis: 130 Euro Protective Functional Hoody Jacket Quelle: Presse
Ksyrium Pro Thermo+ GloveSehr warmer Handschuh in Drei-Finger-Ausführung mit Primaloft-Isolierung. Die Innenhand ist für besseren Griff mit Silikon beschichtet. Das Touchscreen-Handy lässt sich auch bedienen. Preis: 75 Euro Ksyrium Pro Thermo+ Glove Quelle: Presse
Nokian Tyres WXC300Spikereifen für Mountainbikes mit 300 Spikes aus Aluminium. Das finnische Unternehmen Nokian hat mit dem bekannten Elektronik-Hersteller Nokia eigentlich nichts zu tun. Es stammt allerdings ursprünglich aus demselben Gummiwerk, aus dem später Nokia hervorging. Lange Zeit war Nokian ein Tochterunternehmen des IT-Riesen, noch heute hält Nokia einen Aktienanteil von 20 Prozent. Die Finnen produzieren schon seit 1925 Fahrradreifen. Preis: circa 72 Euro Nokian Tyres WXC300 Quelle: Presse
Busch & Müller Lumotec OnefiveFrontscheinwerfer für kleine Nabendynamos (1,5 Watt). Bringt laut Hersteller 30 Lux. Mit Ein-Aus-Schalter und Standlicht. Preis: 40 Euro Busch & Müller Lumotec Onefive Quelle: Presse
Protective Hybrid JacketSteppjacke mit Kapuze und 3M-Scotchlite-Reflektorenfäden. Geeignet als universelle Freizeitjacke in der kalten Jahreszeit, die auch abseits des Radwegs noch gut aussieht. Das Obermaterial ist wasserabweisend. Preis: 150 Euro Protective Hybrid Jacket  Quelle: Presse
Topeak Smartphone Dry BagWer beim Radeln das Smartphone als Navi einsetzt, benötigt eine Schutztasche. Die Dry Bag von Topeak ist für das iPhone 5 gedacht und wird direkt am Lenker befestigt. Preis: 30 Euro Topeak Smartphone Dry Bag Quelle: Presse
Vaude Termatic RC IIDer Vaude-Schuh für ambitionierte Mountain-Biker ist gefüttert und wasserdicht. Die Verwendung von Materialien wie Neopren, Sympatex und Primaloft kennzeichnet den Termatic als echten Hightech-Schuh. Das Primaloft-Innenfutter stammt laut Vaude zu 90 Prozent aus recyceltem Polyester. Die Einlegesohle ist herausnehmbar. Preis: 180 Euro Vaude Termatic RC II Quelle: Presse

Claudia Tonnemacher* arbeitet als Verkäuferin in einem Sportfachgeschäft am Stadtrand von München. Am besten kennt sie sich mit Bikes, Zubehör und der passenden Kleidung aus. Klar, dass sie selbst jeden Morgen die 14 Kilometer lange Strecke zur Arbeit mit ihrem straßentauglichen Mountain-Bike zurücklegt, und zwar auch im Winter. Wenn es im Januar oder Februar richtig ungemütlich wird, kämpft sie sich mit Spike-Reifen durch Schnee und Eis. "Radfahren im Schnee macht mir Spaß", sagt sie.

Wer dieses Vergnügen nicht nachvollziehen kann, muss es einfach mal ausprobieren. Als Radfahrer hat man in der dunklen Jahreszeit freie Fahrt, weil die Kollegen der Schönwetter-Fraktion alle in der U-Bahn sitzen. Und während die Mitmenschen frierend an der Bushaltestelle stehen, gleitet der Winter-Radler durch eine lautlose Landschaft, in der der Schnee alle Geräusche schluckt. Radfahren im Winter kann wunderschön sein.

Vorausgesetzt natürlich, es liegt Schnee und man hat die passende Kleidung an.

Hightech-Klamotten für jeden Zweck

Was die Kleidung betrifft, gibt es inzwischen eine riesige Auswahl von zweckmäßigen Jacken, Westen, Hosen, Mützen und Handschuhen für den Biker. Hersteller wie Protective, Vaude, Gonso und viele andere sind gut im Geschäft. Auch das Fahrrad kann das ein oder andere winterliche Upgrade gut vertragen. Beispielsweise Spike-Reifen oder neue Frontscheinwerfer.

Auf den ersten Blick sehen die Biker-Textilien auch nicht anders aus als gewöhnliche Sportklamotten. Die Unterschiede zeigen sich beim genauen Hinsehen. Bei den Jacken sind die Ärmel typischerweise etwas länger geschnitten und mit einer Schlaufe für den Daumen versehen. So rutscht der Ärmel bei der Fahrt nicht zurück. Auch am Rücken sind Biker-Jacken etwas länger geschnitten. Zudem sind die Jacken an der Vorderseite windgeschützt, die Rückseite hingegen ist leichter und atmungsaktiv ausgeführt. Ähnliches gilt für Radhosen, die an Knien und Oberschenkeln besonders gut geschützt sind.

Die besten Räder für Sport und Outdoor
Haibike Sduro Full Fat Six Quelle: PR
Rose Xeon Team CGF-2000 Quelle: PR
Viva Extravaganza Quelle: PR
Rose The Tusker Quelle: PR
Bergamont Kiez Dirt Quelle: PR
Viva Strada Quelle: PR
Haibike Affair Disc Quelle: PR

Handschuhe für Biker besitzen an der Innenseite eine Dämpfung aus Schaumstoff oder Gel, die beim Halten des Lenkers für Komfort sorgt. Die Hersteller bewerben ihre Handschuhe auch mit dem Schlagwort "Touchscreen-kompatibel". Man muss den Handschuh also nicht abstreifen, wenn man unterwegs das Navi oder das Smartphone nutzen will. Nützlich sind auch Windschutzwesten. Die sind sehr leicht und zusammenfaltbar und bewahren den Oberkörper vor dem kalten Fahrtwind.

Funktionell oder modisch

Wer sich im Fachhandel von Spezialisten wie Claudia Tonnemacher beraten lässt, wird nach einiger Zeit drei Kategorien von Bike-Ausrüstung unterscheiden lernen. Erstens: Echte Hightech-Bekleidung für sehr sportliche Mountain-Biker und Tourenfahrer, die unerschrocken durch Schnee und Eis jagen. Mehrschichtige Jacken, spezielle Latzhosen, Sturmhauben und dicke Handschuhe gehören in diese Kategorie. Diese Hightech-Kleidung ist nicht nur warm, sondern funktionell bis ins Detail durchdacht. Allerdings nimmt diese Kleidung keine modischen Rücksichten. Abseits der Radtour sieht man damit eher skurril aus. Man denke nur an die Latzhosen-artigen Bikerhosen.

Praxistipps beim Fahrradkauf

Eine zweite Kategorie bilden Biker-Textilien, bei denen die funktionellen Details und der Witterungsschutz etwas moderater ausfallen. Sie sind eher für den Biker in der Großstadt oder den Hobby-Radler konzipiert. Mit diesen Outfits kann man sich auch beim Winterspaziergang sehen lassen. Die dritte Kategorie bilden Textilien, die mit Windschutz und Wärmeisolierung die Erfordernisse der Biker gerade noch erfüllen, die aber stärker auf modischen Schnitt und aktuelle Farbgebung abgestellt sind. Solche Jacken oder Westen sehen dann auch beim Gang ins Büro oder in der Freizeit gut aus.

*Name geändert

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%