Themenschwerpunkt

Die Linke

2007 als demokratisch soziale Partei gegründet, fungiert Die Linke im Parlament als Oppositionspartei.

Mehr anzeigen

Knauß kontert Eine Linke, die sich überflüssig macht

Solidarität und Fortschritt gingen früher mal Hand in Hand. Heute nicht mehr. Das ist nicht das einzige Missverständnis der heutigen Linken.
von Ferdinand Knauß

Nach der Wahl Linke sucht ihre neue Rolle

Jahrelang empfahl sich die Linke als Alternative zu allen anderen Parteien. Jetzt landet sie hinter SPD und AfD in der Opposition. Wie sich Wagenknecht und Co jetzt neu finden wollen.

Hartz-IV-Debatte Bundesagentur-Chef Scheele spricht sich gegen Abschaffung von Hartz IV aus

Zuletzt wurden Rufe nach einem Ende von Hartz IV immer lauter. Der erste Verantwortliche für die Grundsicherung steht dem kritisch gegenüber.

Bundesinnenminister Seehofer will offenbar Hürden für Abschiebungen senken

Innenminister Seehofer plant einem Medienbericht zufolge die Hinderungsgründe für Abschiebungen wie ärztliche Atteste abzuschaffen.

Umfrage Vertrauen in Andrea Nahles ist begrenzt

Am Sonntag will sich Andrea Nahles auch zur SPD-Parteichefin wählen lassen. Die Deutschen sind skeptisch, ob sie die Partei richtig führen kann.

Abfindungen Schwächt das Machtkartell der Manager!

Millionen-Abfindungen für geschasste Manager sind keine Folge entfesselter Märkte. Im Gegenteil: es liegt an ihrer Zersetzung durch Machtkartelle. Ludwig Erhard sähe wohl Handlungsbedarf.
Kommentar von Ferdinand Knauß

Verkehr Bund erwartet Milliarden an Mehreinnahmen aus Lkw-Maut

Der Bund dürfte jährlich mehr als sieben Milliarden Euro durch die Lkw-Maut einnehmen, bestätigt ein Gutachten. Das wäre deutlich mehr als zuvor.

Blockade in der Koalition Union bremst Barley bei der Verschärfung der Mietpreisbremse

Bundesjustizministerin Barley will die Mietpreisbremse noch vor der Sommerpause nachschärfen. Doch der Koalitionspartner haut dazwischen.
von Heike Anger

Parteiführung Linke soll neuen Bundesgeschäftsführer bekommen

Seit einem Zerwürfnis im letzten Jahr, hat die Linke keinen dauerhaften Geschäftsführer. Beim Parteitag im Juni soll nun ein neuer gewählt werden.

Vor dem Sonderparteitag Die SPD braucht linken Realismus

Die SPD hat ihr Gefühl für die Sorgen und Nöte normaler Bürger verloren. Sie setzt stattdessen auf postmoderne Vielfaltseuphorie. Tatsächlich nötig ist dagegen die Rückkehr zu einer linken Politik der Wirklichkeit.
Nils Heisterhagen

WirtschaftsWoche

Nr. 17 vom 20.04.2018

WirtschaftsWoche Cover 17/2018
Anleitung zum Jobwechsel
Wann Sie reif für einen beruflichen Neuanfang sind – und wie er gelingt.
Folgen Sie uns