Kartellvorwurf BaFin prüft Adhoc-Verstöße bei BMW, Daimler und Volkswagen

Exklusiv

Die Finanzaufsicht BaFin nimmt aufgrund der Kartellvorwürfe in der Autobranche mögliche Verstöße von BMW, Daimler und Volkswagen unter die Lupe.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) nimmt mögliche Verstöße von BMW, Daimler und Volkswagen unter die Lupe. Quelle: dpa

„Wir schauen uns den Sachverhalt derzeit an und entscheiden dann, wie wir weiter verfahren“, sagte eine Sprecherin der BaFin der WirtschaftsWoche. Konkret geht es um mögliche Verstöße gegen Adhoc-Pflichten, bei denen börsennotierte Unternehmen Informationen, die ihren Aktienkurs stark bewegen können, sofort allen Anlegern zugänglich machen müssen. Trotz einer Selbstanzeige bei den Kartellbehörden hatte Volkswagen keine solche Mitteilung veröffentlicht. Volkswagen wollte sich nicht äußern.

Sie lesen eine Exklusivmeldung der WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%