WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Erpressungstrojaner Cyber-Attacken erreichen auch Deutsche Bahn

Meist werden Verbraucher von Erpressungstrojanern erwischt, die Computer verschlüsseln und Lösegeld verlangen. Am Freitag traf es aber auch die Bahn, Krankenhäuser in Großbritannien und Russlands Innenministerium.

Erpressungstrojaner: Cyber-Attacken erreichen auch Deutsche Bahn Quelle: dpa

Die weltweite Welle von Cyber-Attacken hat auch die Deutsche Bahn getroffen. Wie die Bahn mitteilte, gebe es wegen „eines Trojanerangriffs im Bereich der DB Netz AG“ Systemausfälle in verschiedenen Bereichen. „Der Bahnbetrieb ist durch den Trojaner nicht beeinträchtigt. Es gibt keine Einschränkungen im Fern- und Nahverkehr“, heißt es in einer am frühem Samstagmorgen verbreiteten Mitteilung.

An den Bahnhöfen gebe es derzeit noch technische Störungen an den digitalen Anzeigentafeln. Zuvor waren auf Twitter Fotos aus verschiedenen Bahnhöfen aufgetaucht, auf denen Anzeigentafeln der Bahn mit Fehlermeldungen zu sehen waren. Die Bahn arbeite mit Hochdruck daran, die Störung zu beheben, doch sei bis zum Nachmittag mit Beeinträchtigungen zu rechnen.

Seit Freitag waren weltweit zehntausende Computer von einer großangelegten Attacke mit sogenannten Erpressungstrojanern betroffen. Die Schadsoftware verschlüsselt die Rechner und fordert Lösegeld, um sie wieder freizugeben.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%