WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Reisekonzern Tui darf auf weitere Staatshilfen in Milliardenhöhe hoffen

Die Bewilligung eines dritten Hilfspakets für Tui steht offenbar kurz bevor. Es geht um zusätzliche Hilfen in Höhe von bis zu einer Milliarde Euro.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Konzern ist bereits zweimal vom Staat finanziell gestützt worden. Quelle: Reuters

Die Bundesregierung ist informierten Kreisen zufolge bereit, den Reiseveranstalter Tui erneut finanziell zu stützen. Es wäre das dritte Hilfspaket für Tui seit Beginn der Coronakrise. Eine Ankündigung könnte noch im Tagesverlauf kommen, hieß es.

Zur Finalisierung der Konditionen tagte heute der Wirtschafts-Stabilisierungsfonds (WSF). Bei den Verhandlungen mit dem WSF ging es um zusätzliche Hilfen im Volumen von bis zu einer Milliarde Euro.

Bisher hat der Staat dem Reisekonzern bereits mit insgesamt rund drei Milliarden Euro unter die Arme gegriffen. Die Verhandlungen über neue Stützungsmaßnahmen wurden durch die regierungsinterne Debatte darüber verzögert, ob diese an Bedingungen geknüpft werden sollten.

Tui lehnte eine Stellungnahme ab. Die Aktie des Konzerns notierte in London am Mittwochnachmittag 0,8 Prozent im Plus. Auf Jahressicht liegt sie jedoch 46 Prozent im Minus.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%