WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Discounter Aldi steigert erstmals nach Jahren den Gewinn in Großbritannien

In Großbritannien gehört Aldi eher zu den „kleineren“ Supermärkten. Doch der Discounter wächst – und kann Umsatz und Gewinn deutlich steigern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

London Der Discounter Aldi hat in Großbritannien erstmals nach vier Jahren einen Anstieg seines Betriebsgewinns verbucht. Bei einem Umsatzplus von 16,4 Prozent auf umgerechnet 11,45 Milliarden Euro kletterte das operative Ergebnis 2017 um 26 Prozent auf rund 238 Millionen Euro, wie der britische Ableger des Essener Konzerns am Montag mitteilte. Gleichzeitig kündigte Aldi UK-Chef Giles Hurley an, in den Jahren 2019 und 2020 durch die Eröffnung von 130 Läden und neuen Verteilzentren 5000 Stellen zu schaffen.

Aldi UK hatte bereits vor einem Jahr bekannt gegeben, bis 2022 über 1000 neue Supermärkte eröffnen und dafür 2,3 Milliarden Euro in die Hand nehmen zu wollen.

Aldi ist in Großbritannien mit einem Marktanteil von 7,6 Prozent die Nummer fünf hinter Marktführer Tesco, Sainsbury's, Asda und Morrisons. Firmenangaben zufolge beschäftigt der Konzern auf der Insel mit über 775 Geschäften mehr als 30.000 Mitarbeiter.

Die Kundenzahl legte 2017 um rund 1,1 Millionen auf 15,8 Millionen zu, so Hurley. „Während andere Lebensmittelhändler in ihren Bemühungen, Kunden zurückzugewinnen, mehr Komplexität in ihre Geschäfte bringen, halten wir uns an das, was Aldi am besten kann – clever einkaufen, schlank bleiben, die Qualität verbessern und die Preise niedrig halten“, betont Hurley.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%