WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Mobilitätsdienstleister Flixbus will auch in Asien und Südamerika fahren

Das Fernbus-Unternehmen plant eine Expansion über Europa und die USA hinaus. Flixtrain wiederum soll auf weitere europäische Länder ausgeweitet werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Flixbus will auch in Asien und Südamerika fahren Quelle: Reuters

Berlin Mit frischem Kapital im Rücken plant Flixbus den Schritt auf weitere Kontinente. Die Fernbusse des Unternehmens fahren bislang vor allem in Europa sowie in den USA. Nun sollen für Flixbus neue Märkte in Südamerika und Asien erschlossen werden, wie der Betreiber Flixmobility am Donnerstag mitteilte.

Außerdem soll das Zugangebot Flixtrain auf weitere europäische Länder ausgeweitet werden. Eine Finanzierungsrunde hatte in den vergangenen Wochen rund eine halbe Milliarde Euro eingebracht, wie aus Unternehmenskreisen verlautete. Das Kapital der Investoren soll auch in eine neue Mitfahrzentrale mit dem Namen Flixcar fließen.

Mehr: Dem hochbewerteten Start-up Flixbus fehlen Züge, um zuverlässig arbeiten zu können. Das verärgert die Fahrgäste.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%