WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ständige Preisänderungen Fünf Tipps fürs Online-Shopping

Online-Shopping: So finden Sie das beste Angebot für ein Produkt Quelle: dpa

Die Suche nach dem günstigsten Angebot für ein Produkt im Internet gestaltet sich oft schwierig. Händler ändern ihre Preise scheinbar willkürlich. Mit ein paar Tricks finden sich aber doch noch Schnäppchen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Preise im Onlinehandel schwanken ungewöhnlich stark. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die Verbraucherzentrale Brandenburg an diesem Montag veröffentlicht hat. Die Preise für das neue Handy, die Winterreifen oder den Urlaubsflug können sich innerhalb eines Monats stark verändern.

Nico Wiegand, der sich am Institut für Marketing der Universität Köln unter anderem mit Onlinehandel beschäftigt, hat im vergangenen Jahr eine ähnliche Studie durchgeführt und kam zu einem ähnlichen Ergebnis. „Händler sind auf verschiedenen Ebenen noch blind unterwegs. Sie experimentieren gerne beim Preis, um den Gewinn zu maximieren“, sagt der Marketingexperte. Um den günstigsten Preis zu finden, sollten sich Kunden Zeit nehmen und fünf Punkte beachten.

1. Wissen, was genau gesucht ist
Um den günstigsten Preis für etwas zu finden, sollte der Käufer zunächst genau wissen, was er will. Muss es das neue iPhone sein, oder lediglich ein neues Handy? Muss der Flug zu einer bestimmten Uhrzeit gehen? Müssen es die Reifen eines ganz bestimmten Herstellers sein? „Je genauer ich weiß, was ich will, desto schneller finde ich den günstigsten Preis dafür“, erklärt Wiegand.

2. Nach günstigstem Verkaufskanal suchen
Laut Experten sind die günstigsten Preise auf Vergleichsportalen zu finden. „Händler wissen, dass Nutzer dieser Seiten weniger Zahlungsbereitschaft haben. Daher sind die Preise dort meistens günstiger, auch weil Händler dort wettbewerbsfähig bleiben wollen“, sagt Wiegand. Die meisten Händler zeigen ihre Produkte auf Portalen wie Idealo und günstiger.de.

3. Länger beobachten und: Cookies ausschalten
Da sich die Preise online manchmal auch im Tagesverlauf ändern, warten viele Kunden noch ab und beobachten die Preisentwicklung. Dabei sollten sie aber beachten: „Wer häufiger nach dem gleichen Flug oder Produkt sucht, signalisiert dem Händler dadurch, dass er Interesse hat – was bei manchen Seiten den Preis nach oben klettern lässt“, erklärt Wiegand. Um das zu verhindern, gibt es aber einen einfachen Tipp: Im verwendeten Internet Browser die Cookies ausstellen. (Hier finden Sie Anleitungen für Chrome, Firefox, und Internet Explorer).

4. Den Gesamtpreis im Auge behalten
„Bei einigen günstigen Angeboten sind zusätzliche Kosten versteckt“, erklärt Nico Wiegand. Bei Flügen können das Kosten für das Gepäck sein, bei Produkten hingegen sehr hohe Versandkosten. Daher ist es wichtig, vor dem Bezahlen zu prüfen, ob es tatsächlich am Ende noch das günstigste Angebot ist.

5. Auch nach dem Kauf: Preis im Auge behalten
Manchmal kann es passieren, dass das gekaufte Produkt einen Tag später auf der gleichen Website wesentlich günstiger angeboten wird. Bevor man von seinem Rückgaberecht gebraucht macht und das Produkt zu dem günstigeren Preis neu kauft, sollten Käufer laut Nico Wiegand lieber die Händler direkt kontaktieren. „Viele zeigen sich dabei kulant und erstatten den mehr gezahlten Betrag.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%