WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Chemiekonzern BASF erwägt angeblich Verkauf des Pigmentegeschäfts

Der Chemieriese kämpft in dem Bereich mit zunehmender Konkurrenz. Nun scheint ein milliardenschwerer Verkauf der Sparte möglich.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Pigmentegeschäft des Konzerns könnte mit der Sparte des Konkurrenten Clariant verschmolzen werden. Quelle: dpa

London Der Chemieriese BASF erwägt laut einem Bericht, sein Pigmentegeschäft im Wert von 1 Milliarde Euro zu verkaufen. Der Schritt eines Konkurrenten zum Ausstieg aus ähnlichen Aktivitäten locke Bieter hervor, berichtet der Finanzdienst Bloomberg unter Berufung auf Insider.

Die Veräußerung der Sparte, die Tönungen und Farben für Kunststoffe und Beschichtungen herstellt, sei nur eine der Optionen, die das Management des deutschen Chemieherstellers diskutiere, sagten die informierten Personen, die um Anonymität baten, weil die Überlegungen vertraulich sind.

BASF erwäge auch Alternativen wie den Verkauf eines Anteils an dem Bereich oder den Ausbau der Produktionsbasis in China. Es seien aber noch keine endgültigen Entscheidungen getroffen worden, hieß es weiter.

Private-Equity-Gesellschaften, die Gebote für die Sparte in Betracht ziehen, sehen das Potenzial, das Geschäft von BASF mit den Pigmente-Aktivitäten, die der Schweizer Konkurrent Clariant verkauft, zu verschmelzen, sagten die Personen. Eine Entscheidung über die Zukunft der BASF-Pigmente könnte noch in diesem Jahr bekannt gegeben werden, sagte eine der Personen.

Clariant und BASF, die mit zunehmender Konkurrenz von asiatischen Pigmentelieferanten kämpfen, haben zuvor eine Fusion ihrer jeweiligen Geschäftstätigkeiten erwogen, jedoch finden derzeit keine Gespräche statt, sagte eine der Personen. Clariant arbeite beim Verkaufsprozess der Pigmente-Aktivitäten mit der Deutschen Bank zusammen, sagten die Personen.

Vertreter von BASF, Clariant und Deutsche Bank lehnten Stellungnahmen ab.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%